Mehr Geld oder Kündigung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.09.2010 Michaela Holy/pi

Mehr Geld oder Kündigung

Arbeitnehmer würden sich schnell nach einem neuen Job umsehen, wenn angestrebte Gehaltsverhandlungen nicht den gewünschten Erfolg bringen, zeigt eine aktuelle Studie.

Es ist eines der Adrenalin-Highlights eines jeden Arbeitnehmers: Die Gehaltsverhandlung. Studien belegen, dass die Höhe des Einkommens mitunter ein wichtiger Faktor hinsichtlich der Arbeitszufriedenheit ist. So zeigt auch eine aktuelle Umfrage der österreichischen Jobbörse Karriere.at, dass sich mehr als zwei Drittel der Arbeitnehmer nach negativen Gehaltsverhandlungen nach einem neuen Job am Stellenmarkt umsehen. Wenn Gehaltsverhandlungen nicht den gewünschten Erfolg bringen, liegt das aus Sicht der Unternehmer aber zumeist an mangelhafter Vorbereitung der Mitarbeiter: Bei 57 Prozent der Firmenchefs gehen Lohnverhandlungen für den Mitarbeiter dann positiv aus, wenn dieser gut vorbereitet zum Gespräch erscheint. Viele geleistete Überstunden des Dienstnehmers sind für 19,7 Prozent der Vorgesetzten ein Argument, ein höheres Gehalt zu genehmigen. Fast jeder vierte Arbeitgeber (23,3 Prozent) gibt an, dass sie einem Mitarbeiter dann gerne mehr bezahlen, wenn er bereit ist, auch anderen Kollegen im Job weiterzuhelfen. KEIN ERFOLG – NEUER JOB Die meisten Angestellten gehen ihrerseits recht resolut in Gehaltsverhandlungen: Mit Abstand die meisten (67,5 Prozent) würden eine negative Gehaltsverhandlung als Grund nehmen, sich um einen neuen Job umzusehen. 2,2 Prozent der befragten Arbeitgeber gaben an, sogar sofort zu kündigen, sollte das gewünschte Ergebnis ausbleiben. Vier Prozent der Arbeitnehmer würden laut Umfrage auf Konfrontationskurs gehen und dem Chef ordentlich die Meinung sagen. Nur rund ein Viertel der Befragten (26,3 Prozent) sagt: »Ich gebe nicht auf und arbeite noch härter.« »Die Ergebnisse zeigen sehr drastisch, wie wichtig leistungsgerechte Entlohnung für die meisten Arbeitnehmer ist. Arbeitgeber, die nur im Hinblick auf möglichst niedrige Mitarbeitergehälter verhandeln, tun sich so auf lange Sicht selbst nichts Gutes. Denn die Bezahlung der Angestellten hat unmittelbare Auswirkungen auf Mitarbeitermotivation, Personalkontinuität und somit den Firmenerfolg«, analysiert Karriere.at-Geschäftsführer Oliver Sonnleithner die Ergebnisse der aktuellen Umfrage. Um gut vorbereitet in Gehaltsverhandlungen zu gehen, rät Sonnleithner Arbeitnehmern, sich bereits im Vorfeld über das aktuelle sowie das gewünschte Brutto- bzw. Nettogehalt zu informieren. »Der Brutto-Netto-Rechner Österreich von Karriere.at ist hierfür ein hilfreiches Online-Tool«, erklärt Sonnleithner. Der Brutto-Netto-Rechner ist unter www.karriere.at/ seite/karriere-cen ter-gehalt zu erreichen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: