Produktivität ­findet draußen statt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.01.2011 Michaela Holy

Produktivität ­findet draußen statt

Mobile Arbeitsplätze führen zu Produktivitätssteigerungen und motivieren Mitarbeiter. Manager fürchten aber Kontrollverlust.

Mobile Arbeitsplätze führen zu Produktivitätssteigerungen von 25 Prozent, gleichzeitig lassen sich Kosten um 16 Prozent senken. Außerdem kommen mobile Arbeitsplätze gut bei Mitarbeitern an. Wer mobil arbeitet, ist um 15 bis 25 Prozent zufriedener als die Kollegen im Büro, so eine Studie der Managementberatung Steria Mummert Consulting.

„In Zeiten der Globalisierung und ­Internationalisierung spielen in Unter­nehmen verteilte Arbeitsprozesse und über die Welt verteilte Teams bereits seit Jahren eine große Rolle. Support- und Produk-tionskonzepte wie ‚Follow-The-Sun‘ und Heimarbeitsplätze für Bürotätigkeiten ­haben sich in vielen Branchen bereits ­etabliert“, sagt Jens Greiner, freiberuflicher Unternehmensberater mit Schwerpunkten in der IT- und Telekombranche. Elektronische Arbeitsmittel wie Messenger-­Programme, Videokonferenzen und Software für Bildschirmübertragungen zählen in vielen großen und geographisch weit verteilten Unternehmen längst zum ­Standard.

Doch die neue Art der Arbeit bedarf auch neuer Wege, Angestellte zu führen. „Im Zusammenhang mit der Verlagerung von Arbeit raus aus den Unternehmen befürchten Führungskräfte den Verlust von Kontrolle und Einflussnahme auf die Mitarbeiter und auf die geleistete Arbeit. Dieser Anforderung müssen Unternehmen mit angepassten Kontrollmechanismen und entsprechenden Schulungen für Führungskräfte und Mitarbeiter begegnen“, so Greiner.

Aber auch für die mobilen Arbeiter ­müssen Regeln geschaffen werden, damit sich der technologische Fortschritt nicht negativ auf ihr Privatleben auswirkt, denn dank mobiler Geräte sind sie fast ständig erreichbar. „Das kann Ängste wecken. ­Verlust des Privatlebens, Erreichbarkeit rund um die Uhr, ständiger Zugriff der Unternehmen auf seine Mitarbeiter und nahezu beliebige Erweiterung der Arbeitszeiten ohne Kompensation sind nur einige Beispiele“, so Greiner. Dem gegenüber steht der Vorteil, der sich aus den Fern­arbeitsplätzen ergibt. „Zeit und Kosten für die An- und Abreise zum Arbeitsplatz ­werden auf ein Minimum reduziert. Die dadurch frei werdende Zeit ermöglicht es, mehr Zeit für die persönlichen Belange zu nutzen und erhöht somit die individuelle ­Lebensqualität.“

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: