FH OÖ-Studenten gewinnen apps4austria-Preise FH OÖ-Studenten gewinnen apps4austria-Preise - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.08.2013 Michaela Holy/pi

FH OÖ-Studenten gewinnen apps4austria-Preise

Gleich zwei Auszeichnungen gingen beim diesjährigen apps4austria-Wettbewerb an Mobile-Computing-Studierende der FH Oberösterreich in Hagenberg.

FH OÖ-Studenten gewinnen apps4austria-Preise

Ministerin Heinisch-Hosek überreicht Sebastian Höbarth den apps4austria-Award

© BKA/Regina Aigner

Sebastian Höbarth aus Leonding wurde für seinen Linz Linien Routenplaner "Lilli" prämiert, Felix Auer aus Linz durfte einen Preis für die App "DORIS mobile" entgegen nehmen, die alle Landkarten Oberösterreichs auf Smartphones und Tablets zugänglich macht.

Mit dem Wettbewerb apps4austria riefen die Plattform Digitales Österreich und die Cooperation Open Government Data (COGD) heuer wieder Privatpersonen, Unternehmen und Institutionen dazu auf, innovative, praktische und benutzerfreundliche Apps auf Basis der Daten aus dem Open Government Data Portal zu konzipieren und zu entwickeln.

"Ziel des Wettbewerbs war es, die Nutzung frei zugänglicher Verwaltungsdaten durch neue, benutzerfreundliche Anwendungen zu fördern. Die zahlreichen kreativen Ideen, die in den letzten Monaten eingereicht wurden, haben unsere Erwartungen bei weitem übertroffen", sagt Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek bei der Preisverleihung.

Insgesamt gingen heuer 89 Einsendungen beim apps4austria-Wettbewerb ein und wurden von einer unabhängigen Experten-Jury aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft begutachtet. Unter den Siegern waren auch zwei Mobile-Computing-Studierende der FH OÖ in Hagenberg. Sebastian Höbarth, der kurz vor dem Abschluss des Masterstudiums steht, wurde für "Lilli" mit einem Jury-Preis prämiert. Felix Auer, der demnächst das vorletzte Semester seines Bachelorstudiums startet, wurde für "DORIS mobile" den Jury-Sonderpreis in der Kategorie "Window 8" überreicht.

"Wir freuen uns sehr darüber, es beim mehrstufigen Auswahlverfahren dieses Wettbewerbs bis ganz ins Finale geschafft zu haben", sagen die jungen Entwickler. Auch Mobile-Computing-Studiengangsleiter Christoph Schaffer ist stolz auf seine Studenten. "Diese Auszeichnungen zeigen einmal mehr, dass wir mit unserer Ausbildung auf dem richtigen Weg sind und Top-Talente hervorbringen", sagt Schaffer.

"Lilli" ist ein kostenloser Routenplaner für alle Android-Smartphones, der von Master-Student Sebastian Höbarth 2012 in nur einem Monat entwickelt und seither laufend weiter verbessert wurde. Mit ihm erhält man gratis aktuelle Infos über die Linz AG Linien und kann so einfach von unterwegs seine Fahrt durch Oberösterreichs Landeshauptstadt planen.

Die App greift auf die Fahrplandaten, die über die Plattform "Open Government Data" der Stadt Linz öffentlich zugänglich sind, zu. Der aktuelle Fahrplan sowie alle Abfahrtszeiten werden unter Berücksichtigung eventueller Verspätungen und Störungen angezeigt. Es können Startpunkt sowie Zielort wahlweise in Form von Haltestellen oder Positionen anhand der Straßenkarte eingegeben werden. "Lilli" zeigt die gewünschte Route von Tür zu Tür inklusive aller Fußwege. Mehr als 40.000 Mal wurde die Android-App bereits seit ihrem Launch im Google play-Store Anfang Jänner 2012 heruntergeladen, wobei sie täglich mehr als 8.000 Personen verwenden. Sie ist jetzt auch bereits für iOS und Blackberry 10 verfügbar.

"Lilli" wird im September ein Wiener Pendant namens "Willi" bekommen, wie Entwickler Sebastian Höbarth erklärt. Die mobile Fahrplanauskunft für die Wiener Linien hat er bereits fertig. Ein Launch ist aber erst möglich, wenn die Wiener Linien wie geplant bis September ihre Daten inklusive Echtzeitabfahrten über die Open-Government-Seite data.gv.at freigegeben haben. Der Android-Version von "Willi" will Höbarth auch bald die iOS-App folgen lassen.

Die Windows Phone 8-Version von "DORIS mobile" entwickelte Felix Auer im Rahmen eines Studienprojektes im dritten Semester seines Mobile-Computing-Bachelorstudiums. Die kostenlose App ist zuvor bereits in einer Android- und iPhone-Version erhältlich gewesen. "DORIS mobile" bietet die Möglichkeit, kostenlos alle Landkarten des Bundeslandes Oberösterreich, die auf www.doris.at verfügbar sind, auch auf dem Tablet-PC oder Smartphone zu nutzen. Dazu zählen Landkarten zu den Themen Land- und Forstwirtschaft, Raumplanung, Umwelt- und Naturschutz, Verkehr, Wasser, Kunst und Kultur, etc. ebenso wie unterschiedlichste Hintergrundkarten, zum Beispiel hochgenauen Orthofotos, Ortsplänen und sogar historischen Landkarten kombinieren. Zu den einzelnen Themenbereichen auch weiterführende Informationen abfragt werden.

Man kann weiters nach Adressen, Grundstücken, Orten, Flüssen, Bergen, etc. in Oberösterreich zu suchen, Entfernungen und Flächen in den Landkarten messen oder Höhenmessungen von Punkten durchführen. Interessante Karten oder Ausschnitte können ganz einfach per Email geteilt werden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: