Mobile Learning ist Thema der AeLC 2012 Mobile Learning ist Thema der AeLC 2012 - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.10.2012 :: Printausgabe 20/2012 :: Michaela Holy +Premium Content

Mobile Learning ist Thema der AeLC 2012

Verschiedene Branchen bringen Erfahrungsberichte zur mobilen Weiterbildung auf der Austrian eLearning Conference, während parallel dazu die Fachmessen Personal Austria und Professional Learning Austria Personalentwicklungsthemen behandeln.

© Pfluegl





Immer mehr neue und unterschiedliche mobile Kommunikationsgeräte kommen auf den Markt und versprechen immer neue Einsatzmöglichkeiten, auch für das betriebliche Lernen. Durch diese ständige Verfügbarkeit des Internet auf mobilen Endgeräten entwickelt sich das Lernen unterwegs zur Normalität. Beispiele für den erfolgreichen Einsatz mobilen Lernens in der betrieblichen Weiterbildung präsentiert die Austrian eLearning Conference (AeLC) am 7. und 8. November 2012 in Wien.

Der Fachkongress findet nun bereits zum dritten Mal parallel zu den Fachmessen Personal Austria und Professional Learning Austria in Wien statt und beschäftigt sich dieses Jahr vor allem mit dem Schwerpunktthema Mobile Learning. Viele Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen nutzen mobiles Lernen bereits, beispielsweise Fluglinien, Spitäler, Banken, Versicherungen oder Handelsketten. Vertreter dieser Unternehmer stellen in Vorträgen und Workshops auf der AeLC Umsetzungsbeispiele sowie Erfahrungs- und Anwenderberichte vor. Das Einsatzgebiet ist breit und reicht vom Staatsbetrieb in der Schweiz bis zur Kleinregion im Waldviertel, wie zwei der zahlreichen Beispiele belegen. Dabei können die Konferenzteilnehmer in interaktiven Konferenzformaten konkrete Fragen stellen und von den Erfahrungen dieser Vorreiter bei der Umsetzung im eigenen Unternehmen profitieren.

Vier Keynote-Speaker stellen den Konferenzteilnehmern Methoden, Modelle und Visionen zum arbeitsintegrierten Lernen vor, und wie Unternehmen ihren Mitarbeitenden sinnvolle Inhalte für das Lernen unterwegs bereitstellen können. Peter Baumgartner, Leiter des Departments für Interaktive Medien und Bildungstechnologien an der Donau-Universität Krems, Peter A. Bruck, Gesamtleiter und Geschäftsführer der Research Studios Austria Forschungsgesellschaft, Boris Nemsic, Managing Director bei Time-Tech, und Ernst Eisner, Geschäftsführer Österreich bei Symantec.

Vortragssessions, moderierte und interaktive Gesprächsrunden versammeln eine Fülle von Anregungen und praktischen Erfahrungen zu Mobile Learning. In dem interaktiven Konferenzformat eines World Cafés stellen Weiterbildungsverantwortliche aus Unternehmen, Hochschulen und Organisationen in Wien außerdem Beispiele für mobiles Lernen vor. Damit sind für jeden Wissensstand und jede Problemstellung der Teilnehmer wertvolle Informationen dabei. Die Möglichkeit, das Spektrum verschiedener E-Learning-Anbieter auf dem österreichischen Markt kennenzulernen, bieten zudem eine Guided Tour durch den E-Learning-Cluster der Messe Professional Learning Austria und das Solutions Café im Rahmen des Kongresses.

Im Ticket zur Konferenz ist der Eintritt zu den Fachmessen Personal Austria und Professional Learning sowie auch zur Networking Night enthalten, die am Abend des ersten Konferenztages stattfindet. Unter www.aelc.at finden Interessierte weitere Informationen. (mi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:




IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: