Frauen in die Technik: Infotag an der FH Campus Wien Frauen in die Technik: Infotag an der FH Campus Wien  - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.01.2013 Michaela Holy

Frauen in die Technik: Infotag an der FH Campus Wien

Die FH Campus Wien lädt am 28. Jänner Oberstufen-Schülerinnen ein, technische Studienrichtungen hautnah kennen zu lernen und mehr über ihre Karrierechancen zu erfahren. Die Workshops, Laborbesuche und Experimente finden im Rahmen der Initiative "FIT-Frauen in die Technik" statt.

Frauen in die Technik: Infotag an der FH Campus Wien

© Fotolia

Am 28. Jänner 2013 lädt die FH Campus Wien zum FIT-Infotag ein. Im Biotechnologie-Labor, im Software-Workshop und am High-Tech-3D-Drucker bieten FH-Professoren und Studierende ein spannendes Programm. "Unser Ziel und Anliegen ist, junge Frauen mit den vielfältigen technischen Studienrichtungen und den ausgezeichneten Berufs- und Einkommenschancen in der Technik vertraut zu machen", erklärt Ulrike Alker, Leiterin des Gender & Diversity Managements der Fachhochschule.

Mehr Frauen für IT begeistern möchte Johann Walzer, Studiengangsleiter Informationstechnologien und Telekommunikation: "Wir wollen das zukunftsträchtige und spannende Feld der IT auch Frauen näherbringen. Für neue Entwicklungen sind die besten Köpfe gefragt. Diese können durchaus weiblich sein, wie wir an unseren besten Studierenden sehen!"

Im Labor des Studiengangs Molekulare Biotechnologie können die Schülerinnen selbst Experimente durchführen. Dabei ist etwa zu sehen, wie menschliche Zellen auf Befehl der Gene ihre Farbe wechseln oder wie Fischembryonen unter dem Mikroskop rasant wachsen.

Im Workshop des Studiengangs Angewandte Elektronik lernen die Teilnehmerinnen Projektmanagement-Methoden für die Entwicklung eines neuen technischen Produkts. Ziel ist dabei, zugleich Zeit und Geld zu sparen und die Qualität des Produkts zu sichern.

Ans Programmieren geht's beim Studiengang Informationstechnologien und Telekom-munikation. Gemeinsam mit Studierenden greifen die Schülerinnen in eine Spielesoftware ein und erfahren mehr über die Anwendung dieser Technologie in größeren Projekten.

Der Studiengang High Tech Manufacturing zeigt live, wie ein 3D-Drucker funktioniert. Der Drucker dient der raschen Produktion von Kunststoff-Bauteilen, die z.B. in der Medizin als Implantate verwendet werden.

Treffpunkt ist für alle Aktivitäten um 13.30 Uhr an der TU Wien beim Infostand der FH Campus Wien. Studentinnen holen die Schülerinnen ab und bringen sie zu den beteiligten FH-Standorten. Die Anmeldung erfolgt hier.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:




IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: