Jony Ive wird Chief Design Officer von Apple Jony Ive wird Chief Design Officer von Apple - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.05.2015 Thomas Cloer*

Jony Ive wird Chief Design Officer von Apple

Jonathan "Jony" Ive prägt seit vielen Jahren das klare und reduzierte Design von Apple. Er wurde jetzt auf den neu geschaffenen Posten eines Chief Design Officer befördert.

Jonathan Ive wurde auf den neu geschaffenen Posten eines Chief Design Officer befördert.

Jonathan Ive wurde auf den neu geschaffenen Posten eines Chief Design Officer befördert.

© Apple

Apples Webseite ist noch nicht entsprechend aktualisiert und listet den für seine Verdienste bereits zum Sir geadelten Ive noch als Senior Vice President, Design. Zuerst gemeldet hatte die Beförderung zum Chief Design Officer der britische "Telegraph" in einer ebenso langen wie lesenswerten Geschichte zum Status Quo in Cupertino.

Neben Ive wurden demnach übrigens auch gleich seine beiden engsten Mitarbeiter in Apples sagenumwobenen Designstudio befördert - der ebenfalls aus Großbritannien stammende Richard Howarth wird neuer Leiter Industrial Design (im Wesentlichen Hardware); der US-Amerikaner Alan Dye wird Leiter User Interface (primär Software); jeweils im Rang eines Vice President.

Laut einer internen E-Mail von Apple-Chef Tim Cook, die "9to5Mac" durchgesteckt hat, behält Jonathan Ive die Gesamtverantwortung für das Apple-Design. Cook hatte Apple nach dem Abgang von Scott Forstall auch die Verantwortung für die Gestaltung der Software übertragen. Dieser Schritt wird nun revidiert.

Das gewöhnlich sehr gut informierte "9to5Mac" hat mittlerweile eine ausführlichere Analyse der Ankündigung veröffentlich und liest zwischen den allerlei Zeilen unter anderem heraus, dass Ive bedauerlicherweise einen ersten Fuß aus der Tür von Apple heraus strecke. Schon länger war bekannt, dass der mittlerweile 48-jährige Familienvater Ive seine Zwillinge lieber in England zur Schule schicken möchte als in den USA. Dass er künftig "mehr reisen" werde, wie Ive zu Stephen Fry im "Telegraph" sagte, könnte sehr wohl den Rück(um)zug nach England andeuten, mutmaßt Seth Weintraub in dem Apple-Blog.

* Thomas Cloer ist leitender Redakteur von computerwoche.de.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Whitepaper

Kein Premium Inhalt vorhanden.

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: