Ungewisse Heimkehrer Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.04.2009 Michaela Holy/pi

Ungewisse Heimkehrer

Die Vorstellungen von Expatriates über ihre Zukunft im Unternehmen entsprechen oft nicht der betrieblichen Realität.

38 Prozent der Expatriates erwarten nach ihrer Rückkehr, im Stammunternehmen mit der Aussicht auf einen Karrieresprung empfangen zu werden.

40 Prozent gehen davon aus, auf gleicher hierarchischer Ebene wie jener während ihrer Entsendung im Stammunternehmen wieder einzusteigen. Auch finanziell soll sich der Auslandsaufenthalt lohnen. 19 Prozent erwarten einen Gehaltsanstieg, 41 Prozent möchten auf der gleichen Gehaltsstufe bleiben und nur sechs Prozent geben sich mit demselben Gehalt wie vor der Entsendung zufrieden. "Mitarbeiter, die eine Entsendung ins Ausland antreten, erwarten einen starken Karriereschwung. Um ihre Karriere zu fördern, sind sie bereit, während der Entsendung Abstriche zu machen. Doch unterm Strich muss sich die Entsendung sowohl finanziell als auch hierarchisch auszahlen", fasst Martina Morell, Leiterin des Forschungsbereichs Expatriation am Institut für Unternehmensführung der FHWien-Studiengänge der WKW, zusammen.

Mitarbeiter würden sich im Ausland außerdem ein Mentorensystem, genaue Karriereplanung gemeinsam mit dem Unternehmen sowie auch eine Wiedereinstellungsgarantie und eine umfassende Betreuung der Familie wünschen. Eine weitere wichtige Erkenntnis der Studie sei die Bindung der Unternehmen untereinander, wie der Co-Autor der Studie, Thomas Wörndl, erklärt: "Besonders das Motiv der Unternehmen, durch Auslandsentsendungen von Mitarbeitern das Tochterunternehmen stärker an die Mutter zu binden, erlangt an Bedeutung, je länger Mitarbeiter im Ausland bleiben. Denn die emotionale Zugehörigkeit zum Gastunternehmen steigt mit der Dauer wie auch mit der Anzahl der Entsendungen an."

Der FHWien-Studiengang Unternehmensführung der WKW forscht seit 2007 zum Thema Expatriation. In Phase eins wurden Personalisten der Top-500-Unternehmen Österreichs zur Personalauswahl bei der Entsendung von Führungskräften befragt. In der aktuellen Phase zwei des Forschungsprojekts wurden 50 Expatriates zu ihren Erwartungen und Zielen befragt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Whitepaper

Kein Premium Inhalt vorhanden.

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: