Gernot Schieszler verlässt Telekom Austria Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.04.2009 apa/Rudolf Felser

Gernot Schieszler verlässt Telekom Austria

Gernot Schieszler, Festnetz-Finanzvorstand und stellvertretender CEO der TA, verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen.

Gernot Schieszler, Festnetz-Finanzvorstand und stellvertretender CEO der Telekom Austria, verlässt das Unternehmen. Schieszler habe heute dem Telekom-Aufsichtsrat seinen Rücktritt per 30. Juni 2009 "aus persönlichen Gründen" bekanntgegeben, heißt es in einer Aussendung der Telekom. Der Aufsichtsrat habe Schieszlers Entscheidung "mit Bedauern zur Kenntnis genommen" und werde zeitgerecht eine Nachbesetzung vornehmen.

Hans Tschuden, Finanzvorstand der Telekom Austria Group und Aufsichtsratspräsident von Telekom Austria TA AG dankt Schieszler für seinen "außergewöhnlichen Einsatz im Festnetzsegment". Der Festnetz-Finanzvorstand habe vom Börsegang an ganz wesentlich bei der erfolgreichen Neugestaltung des Festnetzes mitgewirkt.

Schieszler war für starke Aussagen bekannt und nahm selten ein Blatt vor den Mund – auch, wenn es vielleicht besser (für ihn) gewesen wäre. Zuletzt hatte er durch fragwürdige Äußerungen zum Abbau unkündbarer beamteter Mitarbeiter für Aufsehen gesorgt. Laut einem auf der Internetplattform "youtube.com" veröffentlichten Video vom Capital Market Day am 29. Jänner (das Video wurde von youtube mittelrweile mit dem Hinweis "Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Telekom Austria TA AG (Inc) nicht mehr verfügbar" gesperrt) sagte er, diese Mitarbeiter würden zunächst daheim sitzen gelassen, dann für ein paar Tage zur Arbeit gerufen, "und wenn sie dann am Telefon erklären, dass sie krank sind, werden wir ihnen den Arzt schicken. Und wenn der feststellt, dass sie nicht krank sind, dann werden wir Klagen gegen diese Mitarbeiter folgen lassen". Und dann würden schon "ein paar die Golden Handshakes annehmen" (siehe dazu auch "Fragwürdige Methoden beim Mitarbeiterabbau"). Die Telekom hatte die Äußerungen bedauert. Zuletzt hatte der neue Telekom-Chef Hannes Ametsreiter dem Manager den Rücken gestärkt.

Schieszler startete seine berufliche Karriere bei Telekom Austria als Assistent des Finanzvorstandes im Jänner 2000. Nach dem Börsengang im November 2000 hatte er als Leiter des Controllings eine Steuerungsfunktion im Festnetzbereich inne. Im Juni 2006 wurde er zum Festnetz-Finanzvorstand und stellvertretenden CEO von Telekom Austria TA AG bestellt. (apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Whitepaper

Kein Premium Inhalt vorhanden.

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: