9 Sicherheitstipps für Smartphone-Besitzer Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.03.2011 IDG*

9 Sicherheitstipps für Smartphone-Besitzer

Smartphone-Besitzer sollten das Thema Sicherheit nicht auf die leichte Schulter nehmen. Jüngst infizierten sich 50.000 Android-User mit Malware, die in kostenlosen Apps versteckt war. Kaspersky-Virenanalyst Vicente Diaz gibt neun Sicherheitstipps.

Leider, leider: Smartphone-User installieren Spiele und Super-Apps, ohne sich gross um die Sicherheit ihrer Geräte zu scheren. Der neueste Trend: Smartphone-Hijacker konzentrieren sich zunehmend auf die boomende Mobilplattform Android. Erst am 2. März flog ein Supercoup auf. Ein Hacker hatte 21 mit Malware infizierte Android-Apps im Android-App-Store zum kostenlosen Download angeboten. Der Trick: Normalerweise sind diese Apps kostenpflichtig. Die 21 Kuckuckseier wurden zwar mittlerweile aus dem Verkehr gezogen, 50'000 Android-User hatten sich aber bereits damit infiziert.

Vicente Diaz, Virenanalyst bei Kaspersky, sieht keinen Unterschied zwischen privaten Konsumenten und professionellen Business-Nutzern. «Ich habe schon Anzugträger auf ihrem iPad spielen sehen», meint Diaz. Und zum Installieren der Spiele muss man den Apps teilweise sehr weit gehende Zugriffsrechte auf SMS oder eingehende Telefonanrufe einräumen. Dann sei immer ein hohes Mass an Vorsicht und Zurückhaltung angebracht. Zwar ist Malware für Smartphones zurzeit noch nicht sonderlich weit fortgeschritten, die Programme sind simpel gestrickt. Aber Smartphone-User machen es mit ihrem Verhalten den Angreifern auch leicht. Diaz gibt neun Sicherheitstipps, mit denen man sich vor den neuen Gefahren schützen kann.

DIE NEUN SICHERHEITSTIPPS 1. Auch wenn es Umstände macht: Sichern Sie ihr Smartphone mit einem Passwort (Lock your screen).

2. Aktivieren Sie Remote Security Services.

3. Regelmäßige Backups der auf dem Smartphone gespeicherten Daten sollte Ihnen nicht zu viel der Mühe sein.

4. Benutzen Sie Verschlüsselungsalgorithmen.

5. Vergeben Sie beim Installieren von Applikationen nicht zu viele Rechte, vergeben Sie insbesondere keine Root-Rechte (Do not jailbreak/root your device).

6. Vermeiden Sie nach Möglichkeit ungesicherte WiFi-Zugänge.

7. Lassen Sie keine Updates aus.

8. Achten Sie darauf, was Sie auf ihrem Device installieren. Besonders bei 3rd-Party-Apps ist erhöhte Vorsicht angebracht

9. Schließlich die wichtigste Regel: Wiegen Sie sich nicht in dem trügerischen Glauben, ihr mobiles Device sei sicherer, also weniger stark gefährdet, als ihr PC.

Zumindest für die Mobilplattform Android ist Besserung in Sicht. Paul Strong, CTO beim Virtualisierungsspezialisten VMware, kündigte eine Virtualisierungslösung für Android-Devices an, mit der mehrere virtuelle Versionen des Betriebssystems auf einem Hardware-Device laufen. Kunden können dann auf einem Gerät zwischen privater und professioneller Nutzung trennen. Strong kündigte die Lösung für die zweite Jahreshälfte 2011 an. Hundertprozentige Sicherheit bringen aber auch getrennte virtuelle Maschinen nicht, denn auch das Virtualisierungslayer, so Kasperskys Diaz, lasse sich kapern. Es sei nur ein wenig komplizierter.

* Der Artikel stammt von der deutschen PC-Welt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: