Apps: Deutschsprachige Länder erfolgreich bei WSA-mobile Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


30.11.2010 pi/Rudolf Felser

Apps: Deutschsprachige Länder erfolgreich bei WSA-mobile

Der "World Summit Award Mobile Content" hat die besten mobilen Inhalte und Apps von über 400 Nominierungen aus knapp hundert Ländern ausgewählt.

Den Koffer voller Stadtpläne, ausgedruckter Auto-Routen und Bahnverbindungen braucht man dank einer deutschen App zur Reiseplanung nicht mehr. Österreichische Applikationen lassen sogar Realität und digitale Welt verschmelzen und machen das Handy dadurch zum (fast) allwissenden Reisebegleiter, der die Welt mit der Kamera erkennt und auf dem Display erklärt. Der Markt der mobilen Inhalte entwickelt sich weltweit rasant weiter.

Der "World Summit Award Mobile Content" (WSA-mobile) hat jetzt die besten mobilen Inhalte und Apps von über 400 Nominierungen aus knapp hundert Ländern ausgewählt. Alte Rivalität rostet nicht: Unter den Siegern sind auch deutsche und österreichische Produkte – und das Ergebnis zwischen den beiden ist außerordentlich knapp: Deutschland führt 3:2.

Bei der WSA-mobile Konferenz und Gala in Abu Dhabi werde die Gewinnerprojekte aus aller Herren Ländern ausgezeichnet. Vom 5. bis zum 8. Dezember findet dort in Zusammenarbeit mit den Vereinten Nationen die WSA-mobile Konferenz und Gala statt. Als das weltweite erste Event dieser Art, dass sich auf mobile Inhalte und Apps spezialisiert, ist es für die Gewinner und Gäste eine einmalige Chance zum Networking und um sich zu informieren was gerade der State-of-the-Art bei Handy-Inhalten ist.

DEUTSCHE GEWINNER-APPS Eines der Gewinnerprodukte, das dort präsentiert wird, ist der DB Navigator der Deutschen Bahn, ausgezeichnet in der Kategorie m-Business & Commerce. Die App ist unter anderem ein Reiseplaner für alle Züge in Europa. Innerhalb Deutschlands bringt sie einen sogar von Tür zu Tür – mit GPS auch in Echtzeit. Wer unterwegs und körperlich behindert ist, für den ist gegebenenfalls die in der Kategorie m-Inclusion & Empowerment ausgezeichnete App MyHandicap das Richtige. Welche Museen und Restaurants sind mit Rollstuhl erreichbar? Wo sind Blindenhunde erlaubt? Die Handicap-App, die auch Infos von Nutzern aufnimmt, gibt darüber Auskunft – bisher in Deutschland und der Schweiz.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde die App Deutscher Bundestag, die nicht nur Infos über Mitglieder und Komitees des Parlaments anbietet, sondern auch Livestreams von Debatten. Der Bundestag ist eines der ersten europäischen Parlamente, die eine eigene App anbieten und so die Transparenz des politischen Prozesses fördern. Deshalb wurde die App als Gewinner der Kategorie m-Government & Participation gekürt.

ÖSTERREICH: WIKITUDE UND E.M.M.A. Zu den österreichischen Gewinnern zählt der Wikitude World Browser, der erste "Augmented Reality Browser" für Smartphone-User. Mit dem System verschmelzen Realität und digitale Daten zu einer ebenso nützlichen, wie praktischen Symbiose. An 110 Millionen Points-of-Interest liefert das in der Kategorie m-Tourism & Culture ausgezeichnete Produkt Infos. Unter anderem wird auf dem System basierend auch Wikitude Drive entwickelt, ein neuartiges Navigationssystem, bei dem die Infos optisch über den Livestream der Kamera gelegt werden und der Fahrer so nie die Verkehrssituation aus den Augen verliert – und sich zudem einfacher orientieren kann als bei den eher abstrakten bisher üblichen Kartensystemen.

In der Kategorie m-Environment & Health ausgezeichnet wurde E. M. M. A (für: excellent mobile medical application). Das System erlaubt es, im Gesundheitswesen Daten auf mobilen Geräten anzuzeigen und zu aktualisierten und das bei Einhaltung von Datenschutz der äußerst privaten Daten der Patienten.

VON EINANDER LERNEN “Die Gewinner aus Österreich, Deutschland und aus anderen Ländern zeigen,“ so Prof. Peter A. Bruck, Vorsitzender des WSA, "dass gute Inhalte nicht zwangsläufig aus dem anglophonen Raum stammen müssen. Wir haben Gewinner aus Russland und Mexiko ebenso wie aus Guatemala und Slowenien. Das zeigt, dass die Welt voneinander lernen kann und muss, wenn es darum geht mobile Technologien für positive Inhalte und Ziele zu nutzen."

Die weiteren Gewinner sowie Informationen zu Keynote Speakern und Panels der Konferenz, Gala und Ausstellung gibt es online auf www.wsa-mobile.org. Auf der Internetseite kann man sich auch für das Event registrieren. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: