Eternit: Festes Fundament für Analyse und Reporting Eternit: Festes Fundament für Analyse und Reporting - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.06.2015 pi

Eternit: Festes Fundament für Analyse und Reporting

Die Visual-Analytics-Plattform QlikView von Qlik spart den Mitarbeitern der Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG viele Stunden Arbeitszeit im Jahr.

© Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG

Die Eternit-Werke Ludwig Hatschek AG, mit Sitz in Vöcklabruck / Oberösterreich und 310 Mitarbeitern, ist ein österreichischer Traditionsbetrieb für alle Produkte rund ums Dach. Das Unternehmen bietet ein Komplettangebot an Spitzenprodukten für Dach und Fassade und produziert in modernsten Werken in internationaler Top-Qualität. Zu den Kunden zählen der Dachfachhandel sowie Verarbeiter von Faserzement-produkten für Dach und Fassade.

"Wir hatten zu viele Daten und konnten zu wenige Informationen daraus gewinnen. Der Zugriff war auch viel zu zeitaufwändig für die Fachabteilungen." Das Szenario, das Daniel Müller, Leiter Controlling/Logistik bei Eternit, beschreibt, kennen viele Firmen. In den unendlichen Weiten des Betriebes sind wahre Schätze versteckt, doch das Heben gestaltet sich problematisch rund um die Excel-Silos.

Das Unternehmen machte sich daher auf die gezielte Suche nach einer geeigneten Business-Intelligence-Lösung, um Kundenauswertungen mit flexibler Selektion von Produktgruppen ebenso realisieren zu können wie Lagerentwicklungen auf Tagesbasis. Zeitnahe Produktionsdaten bildeten gleichermaßen ein Anliegen.

Die Vorgaben der Verantwortlichen für das gewünschte System waren dabei eindeutig: einfache und klar verständliche Bedienung für den Anwender, geringer Aufwand bei Betreuung sowie Implementierung.

SCHLANKE LÖSUNG
Gefunden wurde die Visual-Analytics-Plattform QlikView von Qlik. Überzeugt hat QlikView als schlanke Lösung, die sich ohne großen Aufwand in die IT integrieren lässt. Auch das einfach gehaltene, intuitive Handling hat die Verantwortlichen in ihrer Wahl bestärkt.

Als weiterer Pluspunkt wurde die Möglichkeit gewertet, aggregierte Informationen wie auch Detaildaten bis zum Einzelbeleg in einer Applikation darstellen zu können. Der zusätzliche Aha-Effekt: Der jeweilige Anwender hat die Möglichkeit, das gesamte Material einer Anwendung zu analysieren, nicht nur solches, das hier visualisiert ist. "Viele sinnvolle Datenverknüpfungen sind sicher noch nicht entdeckt", so Müller.

KLARE ZAHLEN
Nur drei Monate nach Projektstart ergibt sich für die Nutzer bei Eternit zudem eine geänderte Ausgangsbasis. Müller: "Wir gehen jetzt anders an Problemstellungen heran. Es kommt kein Kollege mehr mit einer SAP-Tabelle, ein anderer mit einem Excel-Sheet und dann wird über korrekte Zahlen oder Zahlenherkunft diskutiert. Mit QlikView existiert eine Datenbank, die Zahlen unmissverständlich visualisiert. Somit kann man konkret über das Thema Business reden."

Dafür gibt es ausreichend Gelegenheiten. Analysen und Reports erfolgen in den Bereichen Logistik (Lagerbestände, Lagerstandentwicklung auf Einzelartikel), Produktion (Produktionsmenge, Verfügbarkeit von Maschinen) sowie CRM (z. B. Besuchsauswertungen).

Das lange Warten hat dabei ausgedient, denn QlikView steht nämlich für ein ganz spezielles Sparprogramm. Anwender sparen bei solchen Vorgängen bis zu 35 Prozent Zeit im Gegensatz zu vergangenen Zeiten.

100 STUNDEN GESPART
Müller zeigt auf, wie Anwender im Einzelfall entlastet werden. "Wo ein Mitarbeiter früher zwei Stunden benötigt hat, um aus dem ERP-System sein Excel-Sheet aufzubereiten, reichen heute 10 Minuten. Ein Kollege konnte 100 Stunden im Jahr für andere geschäftliche Themen aufwenden durch diese raschere Erstellung."

Im Vertriebsbereich beispielsweise zeigt sich dann ein weiterer Vorteil der Qlik-Lösung ganz deutlich: Die rasche Reaktion auf geschäftskritische Entwicklungen. Durch eine Detailansicht von SAP-Daten (Absatz, Umsatz) je Kunde und Produkt bis zum Einzelartikel können Veränderungen im Kundenverhalten als auch Rückschlüsse betreffend den Produktlebenszyklus wesentlich früher erkannt werden.

Sollte sich eine Produktgruppe vom Absatz her negativ entwickeln oder der Umsatz bei einem Kunden signifikant sinken, kann der Vertrieb reagieren und rasch Maßnahmen ergreifen – etwa durch eine möglichst schnell gestartete Kampagne für das Erzeugnis, was eine aktuelle Abwärtstendenz auf dem Markt zeigt.

Damit ist das Ende der Fahnenstange in Sachen Analyse und Reporting aber keineswegs erreicht: Auch Anforderungen wie die Kontrolle von Lagerentwicklungen auf Tagesbasis oder zeitnahe Produktionsdaten lassen sich durch den Einsatz von QlikView effizient realisieren.

Dank dem erworbenen Know-how sind sowohl die in-house Systembetreuung als auch eigene Weiterentwicklungen in QlikView leicht zu realisieren. "Bei komplexen Datenmodellen, diffizilen Berechtigungskonzepten oder System-Upgrades greifen wir gerne auf Profis wie heldendaten zurück", so Müller, der mit der Betreuung durch den Qlik Elite Solution Provider überaus zufrieden ist.

Effizienz bleibt gleichermaßen in der nahen Zukunft ein großes Thema für Eternit. Dies betrifft nicht nur die Optimierung bestehender Applikationen. Weitere Sektoren sollen ebenfalls in der Lösung abgebildet werden, so wie unter anderem Controlling-Auswertungen. Die Koppelung von Vertriebsdaten mit Marketingzahlen ist ebenso ein Thema.

Die Gegenwart ist für Eternit und seine Business-Intelligence-Ambition aber jetzt schon auf einem festen Fundament gebaut. Denn der Mehrwert lässt sich auf einen Nenner bringen: Zeitnahe und akkurate Information bis ins Detail haben das Handeln im Business positiv beeinflusst, zeigen sich die Verantwortlichen erfreut über einen weiteren Schritt auf das Dach des Markterfolges. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: