Landau Media sichert sich mit QlikView Technologievorsprung in der Medienresonanzanalyse Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.08.2010 Andrea Fischedick*

Landau Media sichert sich mit QlikView Technologievorsprung in der Medienresonanzanalyse

Knappe Budgets machen es für Unternehmen wichtiger denn je, den Erfolg ihrer Kommunikationsarbeit genau beobachten und messen zu können. Eine Herausforderung, denn der deutsche Medienmarkt ist einer der größten der Welt.

Einer der führenden Full-Service Anbieter im Bereich der Medienbeobachtung ist die in Berlin ansässige Landau Media AG. Seit der Gründung 1997 erbringt das Unternehmen Dienstleistungen wie Media Monitoring, Pressespiegel-Service und Analysen aus Printmedien, Internet, TV, Hörfunk, Nachrichtenagenturen und Web 2.0 Portalen für mehr als 2.000 national und international renommierte Kunden. Über 200 Mitarbeiter dokumentieren täglich die Presse-Resonanz und informieren über das aktuelle Geschehen. Ausgewertet werden täglich 1.300 regionale und überregionale Tageszeitungen und 600 TV-Sendungen, 90 Hörfunk-Sender sowie 3.400 Internet-Medien und sechs Nachrichtenagenturen. Hinzu kommen pro Woche über 3.500 Zeitschriften sowie monatlich mehr als 38.000 Print-Medienexemplare. Analysiert werden darüber hinaus über 72.000 Web 2.0-Portale.

Auf Basis dieser Informationen erhielten Kunden bislang statische qualitative und quantitative Auswertungen zum Beispiel als Reportings in Form von Power-Point Präsentationen. Um Unternehmen die Möglichkeit bieten zu können, die Medienresonanz noch genauer und individueller auszuwerten, entschloss sich Landau Media, ihr Analysespektrum mittels einer geeigneten Business Intelligence-Software zu erweitern. "Für uns ist Medienbeobachtung keine Konfektionsware, sondern ein Maßanzug, angepasst an die individuellen und oftmals komplexen Suchprofile unserer Kunden. Und genau mit diesem Anspruch haben wir uns auch auf die Suche nach einem geeigneten BI- Tool gemacht", so Eike Tölle, Leiter Medienanalyse bei Landau Media.

  • Welche Kommunikationsbotschaften werden von den Medien aufgegriffen?
  • Mit welchen Eigenschaften wird das Unternehmen, Produkt oder CEO in Verbindung gebracht?
  • Sprechen Konsumenten im Web 2.0 Kauf-Empfehlungen aus? Gibt es Fürsprecher, deren Expertenmeinung für Produktentwicklungen genutzt werden kann?
  • Wer diskutiert wann mit welcher Meinungstendenz in welchen Portalen?
  • Welche Journalisten berichten am häufigsten und in welcher Tonalität?
  • Wie präsent ist das eigene Unternehmen in den Medien im Vergleich zu Mitbewerbern?
  • Welche Themen und Trends bestimmen die Branche?
  • Wir wirken sich spezifische Ereignisse auf die Berichterstattung aus? (z.B. Bilanzpressekonferenz, Führungswechsel, Fusion, Börsengang)
  • Wie verändert sich die Berichterstattung im Zeitverlauf?Wie viele Kontakte sind mit einer Kampagne erreicht worden?Wie hoch ist der Werbewert eines Artikels?

Dies sind nur einige der vielschichtigen Fragestellungen, auf die Unternehmen einfach und schnell Antworten finden sollten. Hierzu müssen Daten aus Excel sowie inhouse programmierten Datenbanken auf SQL-Basis ausgewertet werden.

Eine weitere Anforderung seitens Landau Media war die Mobilität der Anwendung. Gleichzeitig wurde eine Lösung gesucht, die so unkompliziert in der Implementierung und Anwendung ist, dass weder bei den Landau-Mitarbeitern noch bei Endnutzern spezifische Programmierkenntnisse erforderlich sind. Bei der Auswahl einer geeigneten Software vertraute Landau Media auf das Urteil der m-Computers Consulting GmbH. Das Beratungs- und Dienstleistungs-Unternehmen für IT- und Telekommunikations-Technik ist seit über zehn Jahren IT-Partner von Landau Media. "Der BI-Markt ist für Neulinge wie uns ziemlich unübersichtlich", so Tölle, "daher waren wir sehr froh, mit der m-Computers einen fach- und branchenspezifisch versierten Ratgeber zu haben, der uns bei der Entscheidungsfindung unterstützt hat."

Überzeugt hat insbesondere, wie einfach handhabbar QlikView ist. "Gemeinsam mit dem Endkunden legen unsere Mitarbeiter im Rahmen eines Workshops fest, welche individuellen Analysen und Reportings benötigt werden. Anschließend können die Analysten das Analyse-Portal dann individuell entsprechend der Anforderungen ohne Support durch die IT ganz unkompliziert konfigurieren. Auch nachträgliche Änderungs- oder Ergänzungswünsche lassen sich problemlos kurzfristig umsetzen", erläutert Tölle.

Für Kunden ist die Applikation aufgrund der farbkodierten Point & Click-Oberfläche intuitiv bedienbar. Sie können umfangreiche Inhalts-, Image- und Sponsoring-Analysen der Clippings vornehmen und durch Drill-through die Analysetiefe selbst bestimmen. Dadurch sind sie in der Lage, ihre Kommunikationsziele besser kontrollieren und Veränderungen in der öffentlichen Meinung rechtzeitig erkennen und so die Berichterstattung aktiver steuern zu können.

Pluspunkte erntete QlikView außerdem für die detaillierten Diagrammfunktionen sowie das visuell ansprechende Design und die Aussagekraft der Grafiken. Ein wichtiges Entscheidungskriterium war darüber hinaus die Möglichkeit, mit dem Tool standortunabhängig sowohl über das Web als auch über eine iPhone-App in Echtzeit detailgenaue Analysen und Reports durchzuführen. QlikView nutzt sämtliche Multi-Touch- und GPS-Features des iPhones, so dass alle interaktiven Funktionen flexibel bereitgestellt werden können.

Positiv überrascht war Landau Media außerdem von der kurzen Implementierungsdauer: Die Entscheidung für die speicherbasierte BI-Lösung fiel Ende Januar. Bereits Ende Februar hatte der QlikTech Distributions-Partner VAS Value Added Services GmbH die Software vollständig implementiert. Auch die professionelle Durchführung der Schulung, die ebenfalls die VAS durchführte, überzeugte Management und Mitarbeiter.

"Qualität heißt für uns Kundenzufriedenheit. Und zufrieden sind unsere Kunden: Die Resonanz auf die das neue Tool ist sehr positiv", so Stefanie Friedrichs, zuständig für die Produkt- und Marktentwicklung im Bereich Analyse bei Landau Media. "Mit dem Einsatz von QlikView konnten wir uns erneut als Vorreiter im Bereich der PR-Evaluation positionieren und sind überzeugt, genau die Analyse-Lösung anzubieten, auf die der Markt gewartet hat."

* Andrea Fischedick ist freie Fachautorin in Langen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: