Gastkommentar: Business Analytics – Big Data und BI? Gastkommentar: Business Analytics – Big Data und BI? - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.05.2013 Daniel Liebhart*

Gastkommentar: Business Analytics – Big Data und BI?

"Klassische" Datenanalysen haben zwei Schwachpunkte: Sie sind unvollständig und langsam. Beide Aspekte beeinträchtigen die mögliche Qualität der Entscheidungen.

Daniel Liebhart, Trivadis

Daniel Liebhart, Trivadis

© Trivadis

Business-Intelligence Systeme-dienen der Unternehmenssteuerung. Sie sollen durch die sorgfältige Analyse von Daten Unternehmen helfen, Entscheidungen auf Faktenbasis zu treffen. Traditionelle BI-Infrastrukturen nutzen dazu die in strukturierter Form vorhandenen Daten der operativen Systeme. Und es werden Analysetechniken wie beispielsweise Standardberichte, Ad-hoc Reports, Abfragen & Drittdown, Alarmierungen, Statistische Analyse, Vorhersage durch Extrapolation, Prognosemodelle oder Optimierungen eingesetzt, um diese Daten möglichst gewinnbringend zu nutzen.

Leider hat diese Art der Datenanalyse zwei Schwachpunkte; Sie ist unvollständig und langsam. Unvollständig ist sie, weil 80 Prozent der unternehmensrelevanten Daten nicht einbezogen werden. Daten wie beispielsweise Social Media Content, Geo-Lokationsinformationen, Office-Dokumente oder auch Weblogs werden ignoriert. Und die Analysen werden mit erheblicher Verspätung durchgeführt.

Beide Aspekte beeinträchtigen die mögliche Qualität der Entscheidungen, die auf diesen Information basiert und gefährden damit den möglichen Wettbewerbsvorteil, der eine kluge und rechtzeitige Analyse mit sich bringen könnte. Die zeitnahe Analyse der grossen Datenflut der nichtstrukturierten Daten kombiniert mit der Analyse der strukturierten Daten bedeutet ein Zusammenführen von Big-Data-Technologien mit Business-Intelligence-Infrastrukturen. Der Begriff "Business Analytics" wird von vielen Analysten, Hochschulen und Hersteller immer mehr genau dafür verwendet. Der praktische Einsatz steckt noch in den Kinderschuhen – die Möglichkeiten sind jedoch überaus vielversprechend.

* Daniel Liebhart ist Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik in Zürich und Solution Manager der Trivadis AG. Er ist Autor des Buches "SOA goes real" (Hanser Verlag) und Coautor verschiedener Fachbücher.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: