Software-Qualität: Drei Fragen an die IKT-Branche Software-Qualität: Drei Fragen an die IKT-Branche - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.12.2013 Alex Wolschann/Rudolf Felser

Software-Qualität: Drei Fragen an die IKT-Branche

Sieben Experten beantworten jeweils drei Fragen über Software-Qualität.

Sieben Experten beantworten jeweils drei Fragen über Software-Qualität.

© S.John - Fotolia.com


Stefan Trondl, Country Manager Österreich von CA Technologies
 
Was sind für Sie die drei wichtigsten Kriterien für Software-Qualität?

Die Qualität der Software von CA Technologies zeichnet sich dadurch aus, dass wir unsere Lösungen kontinuierlich weiterentwickeln und verbessern. Zudem ist es unser Ziel, Entwicklungsprozesse so effizient und straff wie möglich zu gestalten, um die Lösungen schneller auf den Markt zu bringen bzw. unseren Kunden bereitzustellen. Somit haben unsere Kunden stets Zugriff auf die modernste und innovativste Lösung, um ihre IT-Infrastruktur auf dem neuesten Stand zu halten und an die sich wandelnden Anforderungen des Marktes anzupassen.
 
Nach welchen Methoden (agil, traditionell...) entwickeln Sie schwerpunktmäßig und warum?
Wir entwickeln meist agil. Dies ermöglicht uns eine Beschleunigung der Produktentwicklung. Durch Einsatz unserer eigenen Technologien sorgen wir zusätzlich für größtmögliche Qualität unserer Produkte. Ziel ist es, potentielle Fehler und Schwachstellen so früh wie möglich in der Entwicklungskette zu identifizieren und zu beheben. Dies spart im Nachgang Kosten und Aufwand.
 
Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Verfahren, um die Qualität Ihrer Software zu gewährleisten?
Service-Virtualisierung ist ein extrem nützliches Verfahren bei der Anwendungsentwicklung. Sie senkt die Entwicklungszeit, spart Geld (kaum Anforderungen nach physischen Umgebungen und Infrastruktur) und ermöglicht eine höhere Qualität der Software, weil Änderungen immer wieder virtuell gegen eine IT-Umgebung getestet werden können. Fehler im Softwarecode werden so sehr früh im Entwicklungszyklus erkannt und können behoben werden. Auch die Verwendung von Echtdaten zum Testen erhöht die Produktqualität. Zusätzlich werden mit Hilfe von Release Automation neue Software-Versionen dann sauber ausgerollt.


Helmut Biely, CEO von BDC IT-Engineering


Was sind für Sie die drei wichtigsten Kriterien für Software-Qualität?
Qualität ist, wenn der Kunde zurückkehrt, nicht das Produkt. Zudem ist Qualität relativ, sie muss dem jeweiligen Umfeld entsprechen. Kostenreduktion und Acceptance sind zentral. Egal zu welchem Projektzeitpunkt unsere Kunden auf uns zählen, wir holen das Maximum heraus!

Nach welchen Methoden (agil, traditionell...) entwickeln Sie schwerpunktmäßig und warum?
Unsere Kunden entwickeln sowohl sequenziell als auch agil. Wir richten uns nach unserer Kunden, und passen unsere Dienstleistungen an die Methodik an. Uns ist es wichtig, wertfrei zu agieren und ohne Vorbehalt individuell das Beste aus einem Projekt herauszuholen.

Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Verfahren, um die Qualität Ihrer Software zu gewährleisten?
Sowohl konstruktive als auch analytische Verfahren gewährleisten Softwarequalität. Ein definierter und gelebter effizienter Testprozess trägt ebenfalls dazu bei.


Konrad Pfeilsticker, Senior Managing Consultant und CTO von NOVATEC Consulting

Was sind für Sie die drei wichtigsten Kriterien für Software-Qualität?
Bedienbarkeit bzw. Benutzerakzeptanz, Zuverlässigkeit und Wartbarkeit (Code-Qualität).

Nach welchen Methoden (agil, traditionell...) entwickeln Sie schwerpunktmäßig und warum?
Agil. Durch agile Verfahren (wie z.B. durch eine Kombinaton von Scrum mit SBE) lässt sich die Software-Entwicklung an den wichtigen Anforderungen ausrichten und es bestehen Feedback und Anpassungsmöglichkeiten. Durch eine strikte Befolgung einer gut ausgewählten DoD (Definition of Done) und durch Anwendung weiterer Verfahren (siehe Antwort 3) werden "technische Schulden" sowie Umsetzung unnötiger Artefakte vermieden und die Erzielung der Qualitätsattribute wie z.B. Wartbarkeit gewährleistet.
 
Was sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Verfahren, um die Qualität Ihrer Software zu gewährleisten?
Specification By Example, Scrum, Feedback Based Development, Agile Testing Strategie (Gesunde Mischung aus Testautomatisierung und Explorativem Testing). (aw/rnf)

< 1 2 3

INHALTE DIESES ARTIKELS:

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: