Release Candidate von Opera 10 ist da Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.08.2009 Benjamin Schischka*/Rudolf Felser

Release Candidate von Opera 10 ist da

Erst vor knapp zwei Wochen veröffentlichten die Norweger die dritte Beta von Opera 10, nun bieten sie den Release Candidate zum Download an.

Erst vor knapp zwei Wochen veröffentlichten die Norweger die dritte Beta-Version ihres Browsers, nun bieten sie den Release Candidate von Opera 10 zum Download an. Mit diesem sollen Sie schneller surfen - Opera 10 RC enthält auch die Turbo-Funktion, die vor allem langsamen Verbindungen durch Datenkomprimierung zugute kommt.

Dazu hat sich das Unternehmen übrigens eine witzige Marketingaktion mit den Gebrüdern Odd und Even Johansen einfallen lassen, die laut eigenen Angaben "Meister des Einpackens" sind. "In unserer Familie war das flaches Packen schon immer große Leidenschaft", erklärt Even Johansen in einer mehr als nur augenzwinkernden Pressemitteilung. "Unser Großvater hat sich selbst mal in einen Eimer eingepackt." Sein Bruder Odd Johansen dazu: "Wir sind auf einer Mission unterwegs und möchten zeigen, wie Opera Turbo die Webseiten komprimiert, so dass sie auf Ihren Computer schneller dargestellt werden. Wir sind deshalb auf der weltweiten Suche nach der langsamsten Internetverbindung und würden persönlich vorbeikommen und uns darum kümmern." Wer das nicht als Drohung empfindet, kann sich den Blog der Norweger ja einmal ansehen.

Doch zurück zum Browser: Die Entwickler haben nebenbei auch am integrierten Mail-Client Opera Mail und an der Schnellstartseite Speed Dial geschraubt und erlauben dem Nutzer, die Größe der Tabs zu verändern und mit Thumbnails zu versehen.

Eigenen Angaben zufolge ist die Opera-10-Version im Vergleich zu Opera 9.6 rund 40 Prozent schneller auf Seiten wie Google Mail oder Facebook unterwegs. Webentwickler freuen sich über die Unterstützung von Web Fonts, RGBA/HSLA-Farben und SVG-Verbesserungen. Für die finale Version von Opera 10 ist schon der 1. September angepeilt.

Nicht enthalten ist die Funktion Opera Unite, die den Browser zum Privat-Server macht (siehe auch "Opera 10 kommt mit Webserver"). Diese soll aber noch nachgeliefert werden.

* Benjamin Schischka ist Redakteur der deutschen PC-Welt>/a>.

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: