Windows 7 im Tempo-Test Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.11.2009 Thomas Rau*

Windows 7 im Tempo-Test

Microsoft verspricht, dass Windows 7 auch auf älterer Hardware schnell arbeiten soll. Wir haben das im Test geprüft.

Mit dem Start von Windows 7 kommen zahlreiche PCs und Notebooks auf den Markt, auf denen das neue Microsoft-Betriebssystem installiert ist. Doch wie schlägt sich Windows 7 auf älteren Rechnern? Wir prüfen, ob Windows 7 als ideales Upgrade-Betriebssystem in Frage kommt – eine Verjüngungskur für ältere PCs und Notebooks.

Unser Testsystem war das Aldi-Notebook Medion Akoya MD96380: Der Discounter verkaufte das 17-Zoll-Notebook im November 2007 für 1000 Euro. Es ist mit dem Prozessor Intel Core 2 Duo T5450 (1,67 GHz) ausgestattet, mit der Grafikkarte Nvidia Geforce 8600M GS sowie 2 GB Arbeitsspeicher und einer 250-GB-Festplatte. Damals war das eine durchaus leistungsfähige Konfiguration – heute findet man entsprechende Komponenten höchstens noch in der Notebook-Einsteigerklasse. Als Betriebssystem hatte Medion Vista Home Premium aufgespielt.

Wir installierten Windows 7 Home Premium in der 32-Bit-Variante. Die meisten aktuellen Windows-7-Notebooks arbeiten mit der 64-Bit-Version. Denn sie sind mit 4 GB Arbeitsspeicher ausgestattet, die ein 64-Bit-System vollständig nutzen kann. Ein 32-Bit-Windows nutzt dagegen nur rund 3 GB. Doch das zwei Jahre alte Medion MD96380 mit 2 GB RAM profitiert nicht von einem 64-Bit-Betriebssystem.

Installation von Windows 7 Medion bietet für das MD96380 keine Windows-7-Treiber an. Wir führten daher nach der Installation von Windows 7 ein automatisches Treiber-Update durch, das aber nur neue Treiber für den Netzwerk-Chip und das Touchpad entdeckte. Die Treiber für die Grafikkarte und den Chipsatztreiber mussten wir manuell installieren. Für allen anderen Komponenten hatte Windows 7 passende Treiber parat. Nur die Web-Kamera im Notebook erkannte Windows 7 nicht.

Testaufbau Das Medion MD96380 musste unter Windows 7 dieselben Tests durchlaufen, wie unter dem originalen Windows Vista: Mit dem Leistungs-Benchmark Sysmark 2007 prüften wir die Rechenkraft bei Standard-Anwendungen wie Office, Bild- und Videobearbeitung sowie Flash- und Internet-Software. Für den 3D-Test nutzten wir 3D Mark 06, für die Prozessorleistung Cinebench R10. Schließlich untersuchten wir noch die Akkulaufzeit unter Vista und Windows 7 mit dem Standard-Benchmark Mobile Mark 2007.

TEST: WINDOWS 7 MIT DEM SYSMARK 2007 Der Benchmark Sysmark 2007 nutzt zum Test Standard-Anwendungen wie Microsoft Word, Excel und Powerpoint, Photoshop und Premiere von Adobe sowie zahlreiche andere praxisrelevante Programme. Seine Ergebnisse geben deshalb einen sehr klaren Eindruck davon, wie rechenstark ein Notebook im Alltag arbeitet.

Unter Windows Vista erreichte das Medion MD96380 vor zwei Jahren 75 Punkte – damals ein sehr gutes Ergebnis, im Vergleich zu aktuellen Notebooks liegt dieser Wert eher im unteren Mittefeld. Mit Windows Vista und den aktuellen Treibern kam das MD96380 auf 85 Punkte. Mit Windows 7 konnte das Medion MD96380 seine Leistung kaum mehr steigern: Es erzielte 87 Punkte im Sysmark 2007.

Auffällig bei den Einzel-Tests: Wo die Leistung von Prozessor und Festplatte im Vordergrund steht, also beispielsweise bei den Office-Tests, unterschied sich das Ergebnis von Vista und Windows 7 kaum. Bei speicherintensiven Aufgaben – etwa Bild- oder Videobearbeitung – konnte das Medion MD96380 unter Windows 7 dagegen messbar zulegen.

Ein weiterer Vorteil für Windows 7: Der Sysmark 2007 startet erst dann, wenn nach einem Windows-Neustart die Festplatte nicht mehr aktiv ist. Unter Windows Vista, dessen Prefetch-Funktion die Festplatte nach einem Start extrem lange beschäftigte, dauerte es daher rund zehn Minuten bis der Benchmark startete. Unter Windows 7 war der Test nach dem Windows-Start praktisch sofort startklar: Damit hat Microsoft unter Windows 7 eine der größten Vista-Nervereien beseitigt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: