Tool: Aus PDFs blätterbare Online-Magazine machen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.12.2009 Rudolf Felser

Tool: Aus PDFs blätterbare Online-Magazine machen

Die österreichische Software WebPaperCreator macht aus herkömmlichen PDF-Dateien in wenigen Schritten blätterbare Online-Magazine für die eigene Homepage.

Das PDF-Format hat sich im Internet mittlerweile einen festen Platz erarbeitet. Immer, wenn es darum geht Inhalte so zu präsentieren, wie sie auch auf dem Papier aussehen würden, kommt es zum Einsatz. Aber natürlich auch in vielen anderen Situationen. Magazine, Kataloge und Zeitungen tendieren dazu, ihre Print-Ausgabe so im Internet zur Ansicht oder zum Download zur Verfügung zu stellen.

Das ist zwar praktisch, aber nicht unbedingt auch komfortabel. Die Software WebPaperCreator wandelt PDF-Dateien deswegen in blätterbare Online-Magazine um, wie man es beispielsweise von machen Online-Katalogen- bzw. -Prospekten kennt. Das Resultat nennt sich WebPaper und besteht aus mehreren Dateien, die auf den Web-Server hochgeladen werden und sich hier in die eigene Homepage einbinden lassen. Ein so genanntes WebPaper präsentiert sich im Web-Browser als echtes Heft zum Anfassen, dessen einzelne Seiten sich per Mausklick auf die Ecken animiert umblättern lassen. Auf dem Bildschirm ist dann eine Doppelseite zu sehen, die sich beliebig zoomen lässt, um einzelne Textabschnitte besser in Augenschein nehmen zu können. Wer möchte, kann sogar in einen Kioskmodus wechseln, in dem nur noch die Seiten der ehemaligen PDF-Datei und eine kleine Buttonleiste zur Bedienung zu sehen sind.

Das ist zwar an und für sich nichts neues, das Tool erlaubt es nun jedoch auch Laien solche "Online-Zeitungen" zu erstellen. Franz Habegger, Geschäftsführer der verantwortlichen Firma One Step To Web aus Österreich: "Der Einsatz des WebPaperCreators ist die wahrscheinlich einfachste Methode, um die eigenen PDF-Dokumente im Web zu veröffentlichen. Mit den WebPaper-Publikationen kann jeder Publisher für zufriedene Anwender sorgen, die auch in der digitalen Welt nicht auf das Gefühl verzichten möchten, durch eine richtige Zeitung zu blättern."

Den WebPaperCreator gibt es in zwei Versionen. Die Easy-Version ist einfach zu bedienen: Hier reicht es aus, die Quell-PDF-Datei zu benennen und einein Button zu drücken. Ohne weitere Nachfrage speichert das Programm alle frisch generierten Dateien eines WebPapers in einem Ordner - zur weiteren Verwendung. Auch in der günstigen Easy-Version gilt: Die PDF-Quelldateien dürfen beliebig viele Seiten enthalten. Die blätterbaren WebPaper lassen sich auf beliebig vielen Domains verwenden. Es ist sogar möglich, ein eigenes Copyright in die Programmoberfläche einzufügen und die erstellen Erzeugnisse zu verkaufen.

Die Professional-Version erlaubt es dem Anwender, die vollständige Kontrolle über die erzeugten WebPaper zu gewinnen. In dieser Version führt ein Assistent Schritt für Schritt durch den Vorgang und fragt dabei Einstellungen und Optionen ab, die in der Easy-Version noch ungefragt zum Einsatz kommen. So ist es möglich, verschiedene Designs auszuprobieren, eine Vorschau der Qualitätseinstellungen zu verwenden und eigene Lesezeichen zu setzen.

Der WebPaperCreator lässt sich vor dem Kauf umfassend ausprobieren. Sowohl von der Easy- als auch von der Prof-Version (24,5 MB) steht eine Testversion zur Verfügung, die sich kostenfrei aus dem Internet herunterladen lässt. Die Testversion ist funktionell nicht eingeschränkt und zeigt nur einen Demo-Hinweis in der WebPaper-Ansicht an.

Das Tool funktioniert den Angaben nach mit allen Windows-Versionen bis inklusive Windows 7 eingesetzt werden. Die Easy-Version kostet rund 70 Euro (exkl. MwSt.), die Pro-Version 235 Euro (exkl. MwSt.). (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: