Anecon unterstützt ÖAMTC bei Software-Applikation Anecon unterstützt ÖAMTC bei Software-Applikation - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.07.2013 Rudolf Felser

Anecon unterstützt ÖAMTC bei Software-Applikation

Der Österreichische Automobil-, Motorrad- und Touringclub, bekannt unter dem Kürzel ÖAMTC, setzt auf das Team von Anecon. Bei dem im Juni gestarteten Projekt handelt es sich um die Überarbeitung der seit 2003 bestehenden Software "ePB" (elektronischer Prüfbericht), die unter anderem die §57a Überprüfung – das "Pickerl" – in der Abwicklung unterstützt.

Anecon überarbeitet den elektronischen Prüfbericht des ÖAMTC.

Anecon überarbeitet den elektronischen Prüfbericht des ÖAMTC.

© Anecon

Aufgrund einiger Adaptierungen gibt es keinen einheitlichen Software-Standard innerhalb von "ePB" und im Zuge der Anbindung an ein neues Kassen- und Auftragssystem mussten zusätzliche Kompromisse in Kauf genommen werden. Hinzu kommt eine neue KFG-Novelle, die den "ePB" vor weitere Herausforderungen stellt. Dazu bedarf es einer Software-Adaptierung, wofür die Experten von Anecon an Bord geholt wurden.

Roland Hirsch, Leiter der Abteilung Organisation, Informatik und Telematik beim ÖAMTC, blickt der Zusammenarbeit mit Anecon positiv entgegen: "Wir möchten den gesamten Arbeitsablauf weiterhin performant und zuverlässig unterstützen und Unterbrechungen bei der Prüfwerte-Erfassung vermeiden. Wir haben uns entschlossen, die bestehende Software 'ePB' innovativ und nachhaltig zu überarbeiten. Das Team von Anecon hat uns in der Ausschreibung mit Fachwissen und Projektkompetenz überzeugt."

Rund acht "Anecondas" sind im ÖAMTC-Projektteam und die Aufgaben betreffen sowohl die Software-Entwicklung als auch den Software-Test. Im Detail erbringen sie folgende Leistungen: Erarbeitung Spezifikation, Geforderte Funktionstests, Programmierung der Funktionen und Schnittstellen, Erstellung und Lieferung der Dokumentation, Vorbereitungen bei Roll Out und Installation sowie die gesamte Projektkoordination mit dem ÖAMTC. Bis Anfang 2014 sollen Entwicklung und Test abgeschlossen sein, gefolgt von Migration und finalen Tests, so dass im 2. Quartal 2014 die überarbeitete Software eingesetzt werden kann.

Hannes Färberböck, Geschäftsführer von Anecon, zeigt sich zufrieden über den gewonnenen Neukunden: "Das von uns entwickelte Softwarepaket soll die Techniker des ÖAMTCs an den Prüfplätzen und an den Stützpunkten bei ihrer Arbeit bestmöglich unterstützen. Wir sind uns der Verantwortung bewusst und freuen uns, dieses spannende Projekt umsetzen zu können." (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: