DBSentinel: Oracle Standby-Datenbank für alle Oracle-Editions DBSentinel: Oracle Standby-Datenbank für alle Oracle-Editions - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.12.2013 Rudolf Felser

DBSentinel: Oracle Standby-Datenbank für alle Oracle-Editions

DBSentinel dient dazu, Daten einer Oracle-Datenbank automatisch zu überwachen, und mit einem Hot-Standby-Server an einem anderen Standort abzugleichen.

Peter Macek, Geschäftsführer von DBConcepts

Peter Macek, Geschäftsführer von DBConcepts

© DBConcepts

Mit den steigenden Anforderungen an die moderne IT-Infrastruktur können Ausfälle von Produktionssystemen sehr schnell zu kritischen Situationen führen, die für Unternehmen oft mit hohen Kosten verbunden sind. So zeigen beispielsweise ein Wasserrohrbruch, aber auch "leichte Fälle" wie Leitungsbrüche oder Stromausfälle, die Grenzen einer einzigen Server-Location auf. Je nach Schwere des Ausfalls kann die Wiederherstellung einer Datenbanksicherung tagelang dauern und für Unternehmen bedrohliche Auswirkungen haben. Doch oft scheuen - speziell kleinere - Unternehmen eine "out-of-the-box”-Lösung – wegen der vermeintlich hohen Kosten oder dem Aufwand.

Das IT-Unternehmen DBConcepts aus Wien, Experte für Oracle-Umgebungen, hat für dieses Problem eine Lösung parat: DBSentinel, eine Oracle Hot-Standby-Datenbank. "Sie ist eine effektive und einfach zu administrierende Software-Lösung und weist vor allem wohl das derzeit beste Preis/Leistungs-Verhältnis am Markt auf", hebt Peter Macek, Geschäftsführer von DBConcepts, hervor.

DBSentinel ist eine Hot-Standby Lösung für Oracle XE, SEOne und SE Datenbanken. Sie dient dazu, Daten einer Oracle Datenbank vollautomatisch zu überwachen und permanent auf einem Hot-Standby Server, der sich an einem anderen Standort befindet, abzugleichen. Im Notfall wird die Standby-Datenbank aktiviert und übernimmt die Rolle und Aufgaben der Primary-Datenbank.

Pro Primary Server wird nur eine DBSentinel-Lizenz benötigt, ungeachtet der Anzahl von Instanzen, CPU und Standby Server. Bis zu zehn Standby Datenbanken pro Primary Server sind laut DBConcepts möglich. Der Support erfolgt in deutscher Sprache. Die einmalige unbefristete Lizenz soll hohe Einsparungen gegenüber herkömmlichen Lösungen ermöglichen. Peter Macek ist überzeugt: "Mit einem Lizenzpreis ab 2.890 Euro exklusive Mehrwertsteuer ist DBSentinel die Lösung mit dem derzeit besten Preis/Leistungs-Verhältnis am Markt. Die brandneue Version DBSentinel 2.0 ist ab sofort und exklusiv bei DBConcepts erhältlich", schließt Macek. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: