IT gibt in Medellín allen Bürgern eine Stimme IT gibt in Medellín allen Bürgern eine Stimme - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.08.2014 Rudolf Felser/pi

IT gibt in Medellín allen Bürgern eine Stimme

Die einst gefährliche kolumbianische Stadt Medellín blüht auf – auch dank einer modernen, effektiven und flexiblen IT-Infrastruktur.

Medellín galt einst als einer der gefährlichsten Orte der Welt – heute als einer der innovativsten.

Medellín galt einst als einer der gefährlichsten Orte der Welt – heute als einer der innovativsten.

© seth pipkin - CC BY-SA 2.0.jpg

Medellín galt einst als einer der gefährlichsten Orte der Welt und wurde meist im Zusammenhang mit dem gleichnamigen Drogenkartell genannt. Seither hat sich aber viel getan: Medellín wurde vom Urban Land Institute als "Innovative City of the Year" ausgezeichnet und erhielt von den Vereinten Nationen den Preis "Sustainable Transport Award“. Die zweitgrößte Stadt Kolumbiens will bis 2030 Vorbildfunktion erreichen und hat hierfür zahlreiche Infrastrukturverbesserungen auf den Weg gebracht. Hierzu gehört auch eine neue, flexible und benutzerfreundliche IT-Infrastruktur für die Bürger. In Abstimmung mit den Online-Services des Staates Kolumbien bietet Medellín seinen Einwohnern einen integrierten Service für Auskünfte, Beschwerden und Anträge, die persönlich, per Handy oder online eingereicht werden können. Durch diese Services hat sich die Zahl der bearbeiteten Anfragen von 10.000 auf fast 90.000 pro Jahr erhöht und damit nahezu verzehnfacht.

"In der öffentlichen Verwaltung muss der Übergang zum digitalen Unternehmen schrittweise erfolgen, denn es geht nicht nur um die Bedürfnisse der Bürger, sondern auch um die der Bediensteten sowie um politische Aspekte", sagt Gabriel Werner Brandt, Leiter IT-Planung der Stadt Medellín. "Hierfür benötigten wir eine flexible IT-Infrastruktur, die unsere bestehenden Investitionen weiterverwendet. Sie sollte schnell und unkompliziert implementiert und angepasst werden können und einen klaren Return on Investment bieten, den die Stadt sich auch durchaus etwas kosten lässt. Dies alles bietet die Software AG.“

Das Urban Land Institute (ULI), eine unabhängige Non-Profit-Organisation im Bereich Forschung und Bildung, ist Experte für den verantwortungsvollen Umgang mit Land und für den Aufbau und die Unterstützung florierender Gemeinschaften auf der ganzen Welt. Gemeinsam mit dem Wall Street Journal und Citi hat das ULI Medellín als innovativstes urbanes Zentrum ausgezeichnet, das für Herausforderungen im Bereich Mobilität und nachhaltigen Umweltschutz besonders fortschrittliche Lösungen entwickelt hat. Damit hat die Stadt sogar Tel Aviv und New York ausgestochen.

Die Vereinten Nationen haben die Stadt für ihr breites Nahverkehrsangebot ausgezeichnet. Durch eine neue Verkehrsinfrastruktur haben bisher isolierte Gemeinden der umliegenden Berge jetzt einen deutlich besseren Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Schulen, da die meisten Bürger nicht mehr zwei Stunden, sondern nur noch wenige Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Der Leitgedanke, alle Bürger durch eine moderne physische Infrastruktur in den wirtschaftlichen Aufschwung der Stadt mit einzubeziehen, setzt sich auf digitaler Ebene durch die Online-Services der Verwaltung fort. Über persönlich, per Handy oder online eingereichte Petitionen, Anträge und Beschwerden können sich alle Bürger an der Kommunalpolitik beteiligen und den Fortgang ihres Anliegens bis zum Beschluss verfolgen. Das Spektrum der Anliegen reicht von unterschiedlichsten Aspekten der Bürgerrechte über das Verhalten oder die Arbeit von Staatsbediensteten, z.B. der Polizei, bis hin zu Verbesserungswünschen an die städtische Infrastruktur.

Für die Verknüpfung der neuen Service-Schnittstellen mit automatischen und integrierten Prozessen setzte Medellín die webMethods Suite der Software AG ein. Auch bestehende IT-Systeme und Georeferenzierungsdaten wurden integriert.

In nur zwei Jahren hat die Verwaltung von Medellín 46 verschiedene Bürgerdienste in einer einzigen Antragsplattform zusammengefasst, weitere Verbesserungen und Angebote sind geplant.

Philippe La Fornara, Mitglied des Software AG Extended Board und verantwortlich für die Region Latam, sagt: "Es war uns eine Freude, Medellín bei der Verbesserung seiner Lebensqualität zu unterstützen. Die Stadt ist ein glänzendes Beispiel dafür, dass der innovative Einsatz von Software einen entscheidenden Impuls für wirtschaftliches Wachstum und mehr soziale Gerechtigkeit geben kann. Durch die Bearbeitungsrate von mehr als 7.500 Anträgen pro Monat waren die Bürger von Medellín sehr schnell von den neuen Services überzeugt, und das ist schließlich das ultimative Kriterium für den Erfolg des Projekts.“ (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: