Cebit 2012: Alfresco zeigt Content Management in der Cloud Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.02.2012 Rudolf Felser

Cebit 2012: Alfresco zeigt Content Management in der Cloud

Das neue Release Alfresco Enterprise 4 bietet Cloud-Anbindung, mehr Komfort für mobile Nutzer und Social-Media-Funktionen. Interessenten können sich auf der Cebit selbst davon überzeugen.

Cloud Connected Content live erleben. Das erwartet Cebit Besucher bei Alfresco. Die offene Plattform für Social Content Management präsentiert im Open Source Park (Halle 2, Block D58, Stand 143) ihr neuestes Release für ECM: Alfresco Enterprise 4. Die Software erschließt Mobile Content und Social Publishing für alle Benutzer. Darüber hinaus legt sie den Grundstein zu einer umfangreichen Erweiterung in die Cloud. Interessenten lädt das Unternehmen ein, vorab einen Termin für ein persönliches Beratungsgespräch zu reservieren.

Alfresco Enterprise 4 unterstützt mobiles Arbeiten per Tablet-PC, Smartphone oder via Browser und erleichtert die Interaktion mit sozialen Netzwerken. Generell steht die Bedienfreundlichkeit mehr im Fokus denn je: So lassen sich jetzt neben den bekannten Office-Programmen weitere Standardanwendungen einbinden, wie zum Beispiel Apple iWork oder Adobe Creative Suite. Die Browser-Benutzeroberfläche bietet HTML5-Komfort mit Funktionen wie Drag and Drop oder Vorschaufunktionen für nahezu alle gängigen Dateitypen.

IT-Verantwortlichen in Unternehmen eröffnet Alfresco Enterprise 4 neue Möglichkeiten bei der Skalierung sowie bei der Anpassung und Erweiterung. Zusätzlich wartet die neue Software den Angaben des Herstellers zufolge mit umfangreichen Verbesserungen bei Geschwindigkeit, Indizierung, Administration und Konfigurierbarkeit auf.

Darüber hinaus erhalten Cebit-Besucher einen Ausblick auf das so genannte "Cloud Connected Content"-Konzept von Alfresco. Diese Erweiterung von Enterprise Content Management in die Cloud wird im Frühjahr 2012 realisiert und umfasst im Wesentlichen drei Module: Erstens ist Alfresco in der Cloud ein vollständiges, mandantenfähiges Content-Management-System. Das Programm befindet sich derzeit in der Betaphase. Zum zweiten wird Alfresco die Integration von DropBox realisieren. Drittens startet der Alfresco Cloud Connector, die erste Phase einer Synchronisations-Technologie für Cloud- Inhalte. Die Eigenentwicklung von Alfresco erlaubt eine nahtlose Integration zwischen Alfresco Enterprise und Alfresco in der Cloud. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: