Onepoint Project Enterprise Cloud erleichtert IPMA/PMI-Projektmanagement Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.03.2011 pi/Rudolf Felser

Onepoint Project Enterprise Cloud erleichtert IPMA/PMI-Projektmanagement

Onepoint Software, Anbieter von Projekt- und Portfoliomanagement-Lösungen (PPM), hat die Verfügbarkeit des Update 1 zu seinem Onepoint Project Enterprise Cloud- Service Version 10.2 angekündigt.

Die neue Version umfasse eine Reihe von "wesentlichen Erweiterungen" zur Unterstützung von Projektplanung, Monitoring, Controlling und Reporting nach den IPMA/PMI-Spezifikationen, so das Unternehmen in einer Aussendung. Weiters biete die neue Softwareversion Verbesserungen für die JIRA- und Greenhopper-Integration, die auf Basis des Feedbacks erster Anwender der neuen JIRA Connector Option (JCO) entwickelt wurden.

Die Erweiterungen im Standard-Projektmanagement beinhalten einen von Grund auf neu überarbeiteten, interaktiven Multi-Level-Projektstrukturplan (PSP), der es einfacher machen soll, übersichtliche Projektpläne zu erstellen. Durch die Anzeige von Ist-Daten verbessert die neue Version weiters die Earned Value (EV)-Diagramme. Zudem wurde die Performance der aufwands- und kostenbasierten EV-Berechnungen verbessert, vor allem um die Skalierbarkeit der Earned Value-basierten Multiprojekt-Trendbalken-Übersichten zu erhöhen.

Ferner rundet Onepoint Project 10.2 Update 1 seine IPMA-Standardreports Projektauftrag, Projektfortschritt und Projektabschluss mit zusätzlichen Abschnitten und mehr Informationen ab. Onepoint hat alle diese Änderungen den Angaben zufolge aufgrund von Anregungen aus seinem Kundenstamm umgesetzt.

Onepoint erhielt darüber hinaus Verbesserungsvorschläge von den ersten Kunden der neuen Onepoint JIRA Connector Option (JCO). Entsprechend wurde die Anbindung an JIRA weiter optimiert. Die JCO erlaubt es, JIRA- Projekte und Produkt-Backlogs in die Multi-Projektmanagement und Ressourcenauslastungsplanung von Onepoint zu integrieren. JIRA ist ein Issue Tracking System und mit seinem Greenhopper Plug-in eines der am weitesten verbreiteten agilen Projektmanagementwerkzeuge. Für die nächste Version des JIRA Connectors, deren Verfügbarkeit Onepoint mit Ende Frühling 2011 angibt, hat der Hersteller weitere Neuerungen geplant, im Speziellen die Echtzeit-Synchronisation von JIRA- Zeiterfassungsdaten. Atlassian, der Hersteller von JIRA, hat vor kurzem auch die Echtzeit-Komponente der JCO für ihre bekannte "Plug-in Exchange" geprüft und freigegeben. Damit erleichtert Atlassian seinen Kunden den Zugang zum Onepoint Project Connector für JIRA. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema

  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: