Übersetzungskosten im Griff Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.03.2010 Oliver Weiss

Übersetzungskosten im Griff

Um die Übersetzung der Marketinginhalte besser zu steuern, setzt Henkel auf Global-Information-Management-Lösungen von SDL Language Technologies und spart somit rund 40 Prozent der Übersetzungskosten.

Die Erfolgsgeschichte von Henkel begann vor über 130 Jahren mit einem Waschpulver, das damals noch nicht Persil hieß, um eine der bekannten Marken des Konzerns zu nennen. Neben Wasch- und Reinigungsmitteln stellt Henkel heute Kosmetik- und Körperpflegeprodukte her. Größtes Standbein des Konzerns aber ist der Unternehmensbereich Adhesive Technologies, der 21.700 Mitarbeiter beschäftigt und circa 47 Prozent zum Konzernumsatz beisteuert: Henkel ist der weltgrößte Lieferant von Klebstoffen, Dichtstoffen und Oberflächentechnik für Konsumenten, Handwerker und die Industrie. Allein im Bereich Industrial Adhesives gibt es zehn Marken mit Hunderten von einzelnen Produkten, die natürlich auch beworben werden wollen. Und das in zig Sprachen, denn Henkel ist in mehr als 125 Ländern der Welt präsent. Um die Übersetzung der Marketinginhalte besser zu steuern, setzt das Unternehmen auf Global Information Management-Lösungen von SDL Language Technologies und spart somit rund 40 Prozent der Übersetzungskosten.

Henkel entwickelt und produziert ein breites Spektrum an Technologien für das Kleben, Dichten und die Oberflächenbehandlung, die in unterschiedlichen Branchen zur Anwendung kommen. Zu den Nutzern gehören sowohl die Original Equipment Manufacturer (OEM) von Autos, Pumpen oder Hausgeräten, als auch ihre Wartungs- und Servicebetriebe, die über den industriellen Fachhandel beliefert werden. "Wir haben eine riesige Zahl von Direktkunden, die wir mit unseren Marketingaktionen erreichen müssen", erklärt Christian Scholze, der für Industrial Adhesives zuständige Marketingkommunikationsleiter EMEA bei Henkel Adhesive Technologies. Seine Mannschaft betreut 32 Länder mit 27 verschiedenen Sprachen.

So vielfältig wie die Kunden und ihre Anwendungen sind auch die Unterlagen, die im Bereich Marketingkommunikation erstellt werden. Das Team von Scholze kümmert sich sowohl um die gedruckten, als auch um die elektronischen Inhalte: Sie gestalten Materialien für Messen, Kundenveranstaltungen, Markenkommunikation, Verkaufsraum (Point of Sales) und Außendienst und sie betreuen die produktspezifischen Webinhalte einschließlich der Marken- und der Kampagnenseiten, die zur Unterstützung von Direktmailing-Aktionen geschaltet werden. Das Volumen an Inhalten, die übersetzt werden müssen, ist beachtlich, wie Systembetreuerin Arus Mkrtchyan erklärt: "Als wir vor kurzem die Markenauftritte im Web überarbeitet haben, mussten binnen weniger Monate 110 Webseiten in 20 Sprachen adaptiert werden." Und das Volumen schwillt weiter an, weil der Konzern kontinuierlich neue Technologien und Marken akquiriert.

Zentrale Agenturen übersetzen die Unterlagen Henkel hat vor einigen Jahren die Entscheidung getroffen, Marketingkampagnen zentral zu steuern. Die dafür erforderlichen Inhalte und Unterlagen werden zunächst in Englisch erstellt und dann übersetzt, damit jeder Kunde die gewünschten Informationen, egal ob im Web oder auf Papier, immer in seiner Sprache vorfindet. Henkel verwaltet die Webinhalte neuerdings mit dem Content-Management-System RedDot. Um den Workflow für die Druckerzeugnisse zu verbessern, hat man zwischenzeitlich eine Web2Print-Plattform eingeführt, die den Standorten alle Drucksachen mitsamt den zentralen Vorgaben für Layout, Textgestaltung etc. bereitstellt, was den lokalen Anpassungsaufwand spürbar reduziert. Um bei der Lokalisierung das Rad nicht ständig neu zu erfinden, soll die SDL-Lösung an diese Plattform angebunden werden, sodass auch die lokalen Marketingmanager oder Agenturen auf die zentralen Translation Memorys zugreifen können.

Abgesehen von einer Übersetzerin, die sich um die Redaktion der englischen Mastertexte kümmert, gibt es in der Abteilung keine eigenen Ressourcen für die Übersetzung. Größere Projekte wie die Lokalisierung der Markenwebseiten vergibt man normalerweise an eine zentrale Übersetzungsagentur, wie Scholze sagt. Mangels einer Translation Management-Lösung war die Fremdvergabe für Henkel nicht nur zeitaufwendig sondern auch sehr kostspielig, weil das Unternehmen keine Kontrolle über die Übersetzungen hatte, sodass die Übersetzungsagentur 100 Prozent der erbrachten Übersetzungen berechnen konnte, unabhängig davon, ob diese Inhalte bereits übersetzt waren oder nicht.

Mit der Vorgabe, den Übersetzungsprozess stärker zu zentralisieren, die Niederlassungen zu entlasten, die Übersetzungskosten zu senken, konsistente Inhalte und einen einheitlichen Markenauftritt zu gewährleisten, evaluierte Henkel neben der Lösung für Global Information Management von SDL Language Technologies ein weiteres Produkt und testete dieses an mehreren Standorten. "Für die Lösung von SDL Language Technologies sprachen am Ende das leistungsfähigere Terminologiemanagementsystem, die größere Stabilität der Webanwendung, die Flexibilität und Skalierbarkeit der Lösung sowie der ausgezeichnete Support von SDL", erzählt Systembetreuerin Arus Mkrtchyan.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: