BEKO hilft Sozialversicherung Geld zu sparen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.06.2010 Oliver Weiss

BEKO hilft Sozialversicherung Geld zu sparen

Die zentralen Komponenten des E-Card-Systems waren nach mehr als vier Jahren Betrieb reif für einen Austausch bzw. ein Update. BEKO hat das System modernisiert und damit die Wartungskosten gesenkt.

Die E-Card ist weit mehr als nur der gute, alte Krankenschein im Scheckkartenformat. Sie ist der Schlüssel zu einem modernen und zukunftsoffenen Gesundheitssystem. BEKO hat mit dazu beigetragen, zwei E-Card-Projekte in time, in budget und in quality zu realisieren. So wurde die SVC, die Sozialversicherungs Chipkarten Betriebs- und Errichtungsges.m.b.H., bei der Umsetzung zwei strategischer Projekte – das Kartenmanagement-System-NEU und der Web- und App-Server Change - von BEKO unterstützt.

Mit der österreichweiten Einführung des E-Card Systems im Jahr 2005 wurde auch eine flächendeckende Plattform eingerichtet, auf der zahlreiche weitere E-Health-Dienste wie die Genehmigung chefarztpflichtiger Medikamente, die elektronische Arbeitsunfähigkeitsmeldung oder die elektronische Überweisung abgewickelt werden. Auf der E-Card sind in erster Linie die Personendaten des Karteninhabers gespeichert, sie ist also der Schlüssel zum Gesundheitssystem.

Im Kartenmanagement-System werden alle E-Cards verwaltet. Der gesamte Lebenszyklus einer E-Card, vom Ausstellungsauftrag über die Produktion, den Versand bis zum Ablauf und zur Sperre einer E-Card wird hier gesteuert. "Durch das Insourcen und die Neuentwicklung des Kartensystems war es möglich, die Aufwände für die Karten-Produktion der neuen E-Card-Generation in Relation zu ihrer Vorgängerversion deutlich zu reduzieren. Damit hat sich das Projekt bereits im ersten Jahr gerechnet und hilft der Sozialversicherung Geld zu sparen", sagt Rainer Schügerl, Leitung Bereich Technik bei der SVC.

Die zentralen Komponenten des E-Card-Systems waren nach mehr als vier Jahren Betrieb reif für einen Austausch bzw. ein Update. Dabei wurde die aus der Wartung laufende Websphere-Umgebung gegen Jboss ausgetauscht und Java und die verwendeten Java-Frameworks auf einen aktuellen Versionsstand gehoben. Mit diesem Projekt wurde das System technisch erneuert und es wurde dafür gesorgt, dass die laufenden Betriebs- und Wartungskosten niedrig gehalten werden können.

"Genauso wie ein Auto nach fünf oder sechs Jahren allmählich fehleranfällig wird, wird auch Hardware mit der Zeit fehleranfällig. Aber auch die technologische Entwicklung geht weiter. Das bedeutet: Irgendwann wird die Wartung alter Systeme teuer und es kommt der Zeitpunkt, ab dem es auch keine Security-Updates mehr gibt. In unserem konkreten Fall ist die WebSphere-Umgebung, den wir eingesetzt hatten, aus der Wartung gelaufen", beschreibt Schügerl die Notwendigkeiten für die Umstellung.

BEKO unterstützte die SVC bei diesem Projekt mit einer Reihe von Leistungen: "In unser Aufgabengebiet fiel zum Beispiel auch die Änderung vom Logging und dessen Steuerung von einer M-Bean basierten Lösung auf eine rein Log4J-basierte, mit eigenem Scheduler und Integration in den Systemkern. Außerdem zeichneten wir für die Neuentwicklung einiger Dialoge unter Tapestry und für die Entwicklung der Applikationslogik verantwortlich. Das beinhaltete beispielsweise ein Proof of Concept für die zukünftige Verwendung von entweder Tapestry 5 oder JSF 1.2 beziehungsweise 2.0 sowie einen Vergleich der Ergebnisse", erklärt Peter Skala, Analytiker und Software-Entwickler bei BEKO.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: