Salesforce schaltet Social-Funktionen frei Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.06.2010 Rudolf Felser

Salesforce schaltet Social-Funktionen frei

Nach erfolgreichen Produkttests mit über 5.000 Beta-Kunden hat salesforce.com die weltweite Verfügbarkeit von Salesforce Chatter bekannt gegeben.

Salesforce Chatter ist eine webbasierende Geschäftsanwendung für Social Collaboration in Echtzeit in Unternehmen. Mit einer eigenen Chatter-Lizenz kann Chatter von jedermann auch unabhängig von Salesforce CRM genutzt werden. Auf der Entwicklungs- und Betriebsplattform Force.com können auch Partner und Entwickler Anwendungen erstellen, die soziale Elemente wie Feeds und Statusupdates beinhalten.

Mit Funktionen, wie sie aus Facebook und Twitter bekannt sind, können Unternehmen mit Salesforce Chatter ihre Arbeitsproduktivität steigern. Merkmale von Salesforce Chatter sind Nutzerprofile, Gruppen, Echtzeit-Feeds und Statusupdates – nicht nur für Personen, sondern auch für Anwendungsdaten und Geschäftsdokumente.

"Als Beta-Kunde haben wir Chatter nun mehrere Monate lang getestet. Wir hatten lange nach einer solchen Lösung gesucht und unsere Erwartungen haben sich voll erfüllt. Chatter hat unsere interne Kommunikation sehr zum Positiven gewandelt. Abstimmungen sowie der Austausch von Wissen und Dokumenten klappen heute wesentlich schneller und effizienter als früher. Auch die bequeme webbasierte Nutzung ohne jegliche Installation oder Wartung überzeugt uns", bestätigt Beta-Kunde Martin Reents, CEO bei Conject, Spezialist für Immobilien-Lebenszyklus-Management.

Seit Februar 2010 lief Chatter im Beta Programm. Aufgrund der großen Nachfrage wurde der Kreis der Testkunden binnen weniger Wochen von hundert auf 5.000 erweitert. 90 Prozent der Beta-Kunden würden Chatter weiterempfehlen. Die Beta-Kunden verzeichneten im Schnitt eine um 27 Prozent verbesserte Zusammenarbeit und eine um 22 Prozent gestiegene Produktivität.

Auch die über 1.300 salesforce.com-Partner und rund 250.000 Force.com-Entwickler profitieren laut dem Anbieter von Chatter. Mit den neuen Chatter-Fähigkeiten der Entwicklungs- und Betriebsplattform Force.com können die rund 160.000 auf Force.com erstellten Anwendungen mit sozialen Echtzeit-Funktionen ergänzt und für mobile Endgeräte verfügbar gemacht werden. Das Softwareunternehmen BMC Software beispielsweise hat die Funktionalitäten in ihre Cloud-basierende IT Service Management-Lösung BMC ServiceDesk on Force.com für eine leichtere Zusammenarbeit der IT-Manager im Web 2.0-Stil integriert.

Auf ChatterExchange, dem im April veröffentlichten Online-Marktplatz für Chatter-Anwendungen, stehen rund 60 Chatter-spezifische Lösungen zum Test und Kauf zur Verfügung. Gleichzeitig ist Chatter in allen 160.000 Cloud-Anwendungen, die Partner über AppExchange, dem Online-Marktplatz für Cloud Business-Anwendungen, verkaufen, aktivierbar.

Salesforce Chatter ist ab sofort verfügbar und Teil aller kostenpflichtigen Nutzungsrechte von Salesforce CRM und Force.com. Chatter-only Lizenzen stehen für alle Mitarbeiter eines Unternehmens auch unabhängig von weiteren CRM- oder Force.com-Nutzungrechten zum Preis von 15 Euro pro User und Monat zur Verfügung. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: