Mehr Flexibilität für Stromerzeuger Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


22.07.2010 Thomas Mach

Mehr Flexibilität für Stromerzeuger

Siemens IT Solutions and Services erweitert die Zusammenarbeit mit SAP, um künftig schneller und gezielter Produkte und Lösungen für die Energiewirtschaft bereitstellen zu können. Dazu bietet der Dienstleister Kunden drei Lösungen, die in SAP-Anwendungen integriert wurden.

Energy Management Suite für Kraftwerke und Energieproduzenten (EMS), Grid Asset Management Suite für Übertragungs- und Verteilnetzbetreiber (GAMS) sowie Smart Meter Integration and Enablement für Messstellendienstleister und –betreiber (SMIE) sollen Anwendern helfen, sich entlang der Wertschöpfungskette optimal aufzustellen und für Marktentwicklungen sowie für alle gesetzlichen Vorschriften gewappnet zu sein.

"Bis der Strom aus der Steckdose kommt, muss er erst einen weiten Weg zurücklegen und zahlreiche Vorgaben erfüllen", erklärt Johannes Viereck, Leiter des Geschäftsbereichs Energy bei Siemens IT Solutions and Services. "Moderne Stromerzeuger müssen ihre Produktion nicht nur planen und steuern, sondern auch jederzeit effizient an den Kundenbedarf anpassen können. Dies erfordert ein hohes Maß an Voraussicht und organisatorischer Flexibilität sowie neue Geschäftsmodelle."

EMS entspreche diesen Anforderungen und eigne sich für den Einsatz sowohl in einzelnen Kraftwerken als auch für den kompletten Kraftwerkspark eines Unternehmens. Durch die Integration mit Enterprise Asset Management von SAP und Kontrollsystemen für Kraftwerke steigere EMS die Effizienz der Prozesse. "Durch die Erweiterung der Kooperation mit Siemens IT Solutions and Services erleichtert SAP den Energieerzeugern eine bessere Integration der Betriebsabläufe in den Kraftwerken in die Back-End-Systeme. Durchgängig transparente Prozesse ermöglichen einen effizienteren Betrieb mit erhöhter Flexibilität und Anpassungsfähigkeit", erklärt Klaus Heimann, Leiter der Services Industries IBU bei SAP.

EMS werde Energieerzeugern "sowohl Einsparungen bei den Betriebskosten als auch reduzierte Gesamtbetriebskosten" bescheren. "Die Nutzung der Siemens Energy Management Suite mit SAP-Lösungen unterstützt Kunden, ihre Effektivität und Produktivität zu verbessern und dadurch ihre gesamte Energiewertschöpfungskette zu optimieren."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: