Wirtschaftskammer Steiermark vermietet Lohnverrechnung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.07.2010 Oliver Weiss

Wirtschaftskammer Steiermark vermietet Lohnverrechnung

Auch Unternehmen, für die eine eigene Verrechnung zu aufwendig und damit unwirtschaftlich ist, müssen nicht auf professionelle Abläufe verzichten. Die Rechenzentrum-Lohnverrechnung deckt alle wichtigen Funktionen im Bereich Personalverrechnung ab.

Die Wirtschaftskammer Steiermark und der HR-Spezialist LGVsoft HR Dienstleistungen halten speziell für kleine und mittlere Unternehmen eine Lösung zur Personalabrechnung bereit: die als Outsourcing-Service angebotene Rechenzentrum-Lohnverrechnung. Sie umfasst den kompletten Abrechnungsprozess, die Personalplanung und -entwicklung sowie das Personalevidenzsystem und die Reisekostenabrechnung. Dabei ist die Lösung auf alle Unternehmen zugeschnitten, für die eine eigene Verrechnung zu aufwendig und damit unwirtschaftlich ist. Derzeit nutzen rund 1.200 Unternehmen mit insgesamt 12.000 Arbeitnehmern das Angebot.

Die Rechenzentrum-Lohnverrechnung existiert bereits seit knapp 30 Jahren. Die Lösung (bisher als RZ-Lohn von IBM bekannt) und die Betreuung der Kunden wurde Ende 2009 von LGVsoft übernommen – ein Unternehmen, das als Tochter der weltweit tätigen Infoniqa-Gruppe Softwarelösungen und Dienstleistungen speziell für die Personalwirtschaft anbietet. Die Rechenzentrum-Lohnverrechnung ist ein professionelles aber trotzdem einfaches und kosteneffizientes Servicemodell, das alle wichtigen Funktionalitäten im Bereich Personalabrechnung abdeckt. Die webbasierte Lösung ist speziell für Klein- und Mittelbetriebe ausgelegt, denn sie erfordert nur einen Internet-Zugang beim Kunden. Programminstallation oder langwierige Druckerkonfiguration sind nicht nötig. Auch die Schulung, die vom RZ-Lohn-Team durchgeführt wird, nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Zudem ist die Rechenzentrum-Lösung modular erweiterbar, etwa mit elektronischer Personalakte, Budgetierung oder über Schnittstellen zu Vor- und Nachsystemen.

Der komplette Abrechnungsprozess ist ebenso einfach wie rasch von den Mitgliedern zu handhaben: Nach der Anmeldung und kurzen Schulung im Rechenzentrum übermitteln die Kunden ihre Abrechnungsdaten einfach über ein Online-Portal an das LGVsoft-Rechenzentrum. Die Abrechnung selbst erfolgt durch das LGVsoft-Team im Rechenzentrum, der Versand der Auswertungen entweder auf Papier per Post oder als PDF per E-Mail. Als Kosten für die RZ-Lohn-Lösung fallen für die Mitglieder nur ein geringer Pauschalbetrag sowie ein minimaler Betrag pro Durchführung an.

KEINE EIGENE INFRASTRUKTUR NÖTIG »Kunden profitieren einerseits von der raschen und unkomplizierten Abwicklung der Lohnverrechnung: Denn der gesamte Prozess bedarf nur eines geringen Zeitaufwandes für den Nutzer. Andererseits bietet das Rechenzentrum eine hohe Datensicherheit und Systemverfügbarkeit. Zudem benötigen die Anwender keine eigene IT-Infrastruktur, Know-how oder Wartung für die Personalabrechnung. Das spart zusätzlich Kosten«, beschreibt Klemens Waltl von der Abteilung Rechtsservice, Steuern und Abgaben der Wirtschaftskammer Steiermark, den Nutzen.

ZWEI SERVICEMODELLE: ASP ODER BPO Das Angebot der Wirtschaftskammer Steiermark gilt jedoch nicht nur für die Steiermark, sondern erstreckt sich mittlerweile auf ganz Österreich. »Unsere Kunden sind bereits in allen Bundesländern und Branchen zu Hause. Ausnahme sind lediglich Großunternehmen, die ihre eigenen Abrechnungssysteme einsetzen«, erklärt Waltl. Allen Mitgliedern der Wirtschaftskammer steht die Lösung in zwei verschiedenen Versionen zur Verfügung: als Business Process Outsourcing (BPO)-Version speziell für Kleinunternehmen bis zehn Mitarbeiter oder als Application Solution Providing (ASP)-Lösung für etwas größere mittelständische Unternehmen.

»Outsourcing und Application Services werden gerade im Bereich Personalabrechnung zunehmend wichtiger. Mit Hilfe dieser Dienstleistungen können die Unternehmen ganze Verwaltungsbereiche auslagern und sich damit besser auf ihr Kerngeschäft konzentrieren«, argumentiert Siegfried Milly, Geschäftsführer von LGVsoft HR Dienstleistungen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: