IT-Manager fürchten Kontrollverlust bei Cloud Computing Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


27.02.2009 Thomas Mach

IT-Manager fürchten Kontrollverlust bei Cloud Computing

Heimische IT-Verantwortliche zeigen sich bei Cloud Computing zwischen Angst vor Kontrollverlust und Hoffnung auf Einsparungen hin- und hergerissen.

Die Mehrzahl der Manager und CIO weltweit sehen in Cloud Computing eine nützliche Technologie-Option, um die Wirtschaftlichkeit in Unternehmen anzukurbeln. Zu diesem Ergebnis kommt eine global durchgeführte Studie im Auftrag von Avanade unter mehr als 500 Managern und IT-Verantwortlichen in Österreich und 16 weiteren Ländern. Obwohl Cloud-basierende Systeme Potenzial für Kosteneinsparungen bieten würden, plane die Mehrheit der Unternehmen in den nächsten zwölf Monaten noch keine Integration von Cloud Computing.

So gaben 72 Prozent aller Befragten weltweit und 80 Prozent der Unternehmen in Österreich an, ihren bestehenden internen Systemen mehr als Cloud-basierenden Lösungen zu trauen. Als Gründe wurden vor allem Sicherheitsbedenken und die Angst davor, die Kontrolle über Daten und Systeme zu verlieren, ins Rennen gebracht. Gleichzeitig jedoch berichte ein großer Teil der Unternehmen (42 Prozent weltweit, 20 Prozent in Österreich), dass ihre aktuellen internen Systeme zu teuer sind.

Ein weiteres interessantes Ergebnis der Studie ist, dass mehr als 50 Prozent der Unternehmen weltweit neue IT-Technologien nutzen, um die eigenen Kosten zu senken. In Österreich gaben laut den Studienautoren sogar 60 Prozent der Befragten an, dass sie in neue Technologien investieren möchten, um Kosten zu sparen.

Für 71 Prozent der Manager und IT-Entscheider weltweit sei klar, dass Cloud Computing "eine echte Technologie-Chance" darstellt. Die Meinung der heimischen Verantwortlichen zeigt sich in diesem Punkt geteilt, während die Hälfte (50 Prozent) Cloud Computing für einen "Hype" hält, glaubt die andere Hälfte an einen realen Nutzen der Technologie. Dennoch glauben die österreichischen IT-Verantwortlichen an einen realen Nutzen, den die Technologie mit sich bringt. So seien 60 Prozent der Meinung, dass Cloud Computing IT-Einstiegskosten reduziere. Weltweit sehen dies sogar 65 Prozent aller Befragten so.

"Die globale Studie zeigt, dass Unternehmens- und IT-Manager die Vorteile von Cloud Computing bereits verstanden haben – sie wissen, dass die Systeme entscheidende Verbesserungen bedeuten können", erläutert Tyson Hartman, Global Chief Technology Officer bei Avanade. Gleichzeitig würden jedoch Sicherheitsbedenken und die Angst vor einem Kontrollverlust über Daten eine weitere Verbreitung im Markt blockieren. "Unsere Branche steht nun vor der Herausforderung, mit diesen Bedenken aufzuräumen und handfeste Strategien und Wege aufzuzeigen. Cloud-basierende Services sollen schon heute implementiert und ein langfristiger Plan in die Wege geleitet werden, um einen wirtschaftlichen Nutzen für die Zukunft zu schaffen."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: