Verschrottungsprämie für alte Server Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.03.2009 Rudolf Felser

Verschrottungsprämie für alte Server

Gemeinsam mit Microsoft hat Fujitsu Siemens eine IT-Verschrottungsprämie von hundert Euro für maximal drei Server auf die Beine gestellt.

Verschrottungsprämien kennt man beispielsweise von Autos. Bei Servern ist solch eine Aktion bislang eher unüblich. Mit Unterstützung von Microsoft hat Fujitsu Siemens jetzt so ein Programm auf die Beine gestellt: Die Unternehmen gehen mit einer mit einer "IT-Verschrottungsprämie" in der Höhe von hundert Euro für maximal drei Server pro Unternehmen auf den Markt und setzen dabei auf direkte und unkomplizierte Abwicklung. Fachhändler sollen jetzt beim Kauf neuer Server jene Ihrer Kunden retournieren können - egal, von welchem Hersteller die Geräte stammen.

Das Fujitsu Siemens Computers Remarketing und Recycling Center ermittelt einen Rückkaufswert der zusätzlich zur Prämie generiert werden kann. Für die Neuinvestition werden drei der meistverkauften und leistungsfähigsten Primergy-Server von Fujitsu Siemens Computers mit aktuellen Intel-Xeon-Prozessoren zu Sonderpreisen angeboten. Damit, so Wolfgang Horak, Chef von FSC SEE (South Eastern Europe), "können die alten teuren Energiefresser gegen sparsame und umweltschonende Serversysteme eingetauscht werden - einfach und kostengünstig. Dank der Virtualisierungstechnologie unseres Partners Microsoft lassen sich zusätzlich Kostenvorteile erwirtschaften. Doppelter Vorteil dabei: Das schont die Umwelt und stimuliert die Wirtschaft."

Mit einem vereinfachten Trade-In-Programm soll sich die Rückgabe der Altgeräte - unabhängig von deren Konfiguration – problemlos abwickeln lassen. Fujitsu Siemens verspricht, dass die Fachhändler bzw. Kunden innerhalb weniger Tage Auskunft erhalten, wie viel sie bei einem Neukauf erstattet bekommen, oder ob die Geräte einem umweltfreundlichen Recycle Prozess zugeführt werden. Zu Aktionspreisen werden folgende Server angeboten: der Primergy TX200 S4, ein hochverfügbarer 64-Bit-Tower Server mit Platz für zukünftiges Wachstum durch flexible Erweiterungsoptionen; der Primergy TX300 S4 mit Cool-safe-Technologie und Redundanz sowie Hot-Plug-Komponenten; und der Primergy RX300 S4, der am meisten verkauften Server auf dem Channel-Markt. Integrierter Teil des Angebots ist der Microsoft Server 2008 mit HyperV als Virtualisierungsplattform – hier kommt Microsoft ins Spiel. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: