Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.10.2012

Integrierte Disaster-Recovery-Lösung

Kaseya, ein Anbieter von Lösungen für das IT-Systemmanagement, stellt IT-Abteilungen und Managed Services Providern mit dem Kaseya System Backup and Restore-Modul (KSBR) eine integrierte Lösung für Disaster Recovery zur Verfügung.

© Kaseya

Der Ausfall von IT-Systemen und der Verlust unternehmenskritischer Daten kann unterschiedliche Ursachen haben: Naturkatastrophen, Hardware-Probleme, fehlerhafte Software oder menschliches Versagen. Ein solcher Vorfall hat unter Umständen verheerende Folgen für die Geschäftstätigkeit eines Unternehmens. Mit KSBR stellt Kaseya eine Lösung zur Verfügung, die Unternehmen einen umfassenden und detaillierten Überblick über den Status aller Backup-Aktivitäten und die Einhaltung von Richtlinien (Compliance) im Unternehmensnetz gibt.
 
Fallen IT-Systeme aus, informiert KSBR die IT-Abteilung und ermöglicht es den Experten, umgehend die betroffenen Systeme und Applikationen wiederherzustellen. Dadurch ist sichergestellt, dass Mitarbeiter innerhalb kürzester Zeit  wieder auf unternehmenskritische IT-Systeme und Geschäftsdaten zugreifen können.

KSBR ist laut Herstellerangaben das erste Systemmanagement-Modul, mit dem IT-Administratoren von ihrer gewohnten Kaseya-Systemmanagement-Umgebung aus auf vorhandene StorageCraft-Lösungen zuzugreifen können. Das neue Modul von Kaseya zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:
– Kurze Recovery-Zeiten: Server und Arbeitsplatzrechner lassen sich innerhalb von wenigen Minuten wiederherstellen
– Hardware-unabhängige Wiederherstellung
– Komplette Sicherung von Betriebssystemen und Anwendungen
– Erstellen von boot-fähigen Backups und die Option, Sicherungen auf neuer Hardware einzuspielen (Bare Metal Recovery)

Weitere Merkmale von Kaseya System Backup and Restore sind die einfache Verwaltung, die effiziente Planung von Backup-Vorgängen und die benutzerfreundliche Bedienung. Das spiegelt sich unter anderem in folgenden Funktionen wider:
– KSBR lässt sich zentral auf allen Servern und Workstations implementieren, auch auf Systemen an entfernten Standorten.
– Mithilfe zentral verwalteter Profile kann der Systemverwalter Backup-Einstellungen automatisch vornehmen.
– Detaillierte Monitoring- und Alarmfunktionen sowie maßgeschneiderte Dashboards geben dem IT-Fachpersonal einen umfassenden Überblick über alle Systemaktivitäten.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema

  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: