Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.04.2013 Wolfgang Franz/pi

Cryptshare überträgt Dateien ohne Größenlimit

befine Solutions hat mit Cryptshare 3 eine neue Version seiner webbasierten Lösung für den sicheren, schnellen und einfachen Versand von großen Dateien und verschlüsselten E-Mails auf den Markt gebracht.

Administratoren können für bestimmte Absender/Empfänger-Kombinationen individuelle Transferlimits vergeben.

Administratoren können für bestimmte Absender/Empfänger-Kombinationen individuelle Transferlimits vergeben.

© Cryptshare

Das besondere an Cryptshare ist laut Herstellerinformation die Leistungsfähigkeit der Lösung: Über die Weboberfläche können die Anwender erstmals Dateien in beliebiger Größe versenden und empfangen. Als weitere wesentliche Erweiterung ist nun auch das Verfassen und Versenden verschlüsselter E-Mails über die Cryptshare Web-Oberfläche möglich – was bislang nur über seine Outlook oder Notes-Plugins ging. Die Lösung richtet sich an Unternehmen, die mit Geschäftspartnern, Kunden und Mitarbeitern große Dateien und vertrauliche Informationen bidirektional austauschen müssen. Hierzu zählen Industrieunternehmen, Konstrukteure, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Personaldienstleister, Wirtschaftsprüfer und Marketingfirmen. Viele dieser Unternehmen sind auch darauf angewiesen, dass sie von externen Partnern oder Kunden auch überaus große Dateien empfangen können, die verschlüsselt sind.
Daher bietet Cryptshare als einzige Lösung an, dass Externe einfach an der Kommunikation teilnehmen, ohne die Software installieren, ein Benutzerkonto einzurichten oder eine Zertifizierung vornehmen zu brauchen.

"Unser Lösung richtet sich an professionelle Anwender, die die Vorteile aus drei Welten kombinieren wollen", sagt Matthias Kess, CTO von befine Solutions: "Eine einfache, aber gleichzeitig sichere E-Mail-Kommunikation, die deswegen über eine verschlüsselte Web-Oberfläche läuft, die flexibel anpassbar ist, und über die beliebig große Dateien komfortabel übertragen werden können, ohne dass externe Partner Software zu installieren, Benutzerkonten einzurichten oder sich zu zertifizieren brauchen.

Per Cryptshare können nun Dateien beliebiger Größe versendet und empfangen werden. Für den Versand von Dateien, die größer als zwei Gigabyte sind, kann der Absender ab sofort im Rahmen des Bereitstellungsvorgangs ein kleines Java Applet ausführen. Mit dem Applet lassen sich Dateien jeder Größe komfortabel übertragen, so dass die frühere Obergrenze von 2 GB aufgehoben ist. Doch auch ohne dieses Applet kann Cryptshare weiterhin bei Bedarf wie vormals genutzt werden. Wie bisher können die Anwender Dateien bis maximal zwei Gigabyte ohne jegliche technische Voraussetzungen oder Softwareinstallation ad hoc versenden.

Zusätzlich zum sicheren Dateiaustausch ist ab sofort eine verschlüsselte E-Mail-Kommunikation mittels Cryptshare möglich. Über die Cryptshare Web-Oberfläche können die Anwender nun auch verschlüsselte E-Mails ad-hoc verfassen und versenden. Bisher war dies nur den Nutzern von Cryptshare for Outlook oder Cryptshare for Notes vorbehalten. Mit einem E-Mail Editor lässt sich die Nachricht formatieren. Die verfasste, vertrauliche Nachricht wird in eine Datei konvertiert und zusammen mit den anderen Dateien des Transfers dem Empfänger sicher zugestellt.  

Nicht nur im Frontend, auch für Administratoren bietet Cryptshare 3 eine völlig überarbeitete Oberfläche mit einer wesentlich verbesserten Struktur. So gibt es zum Beispiel neue Policy Optionen. Fast alle Einstellungen, die bisher nur serverweit getroffen werden konnten, sind nun zusätzlich auch über die Policy steuerbar. Über dieses Regelwerk lässt sich nun das Verhalten der Anwendung feingranular steuern, etwa wenn bestimmte Absender mit bestimmten Empfängern kommunizieren. Oder zum Beispiel lassen sich Parameter festlegen, dass bei Personaldaten eine sehr hohe Verschlüsselung erfolgt.

"Bei der Entwicklung von Cryptshare haben wir uns auf die einfache Bedienbarkeit und die Sicherheit der Lösung konzentriert. Insgesamt haben wir mit Version 3 mehr als 200 Verbesserungen implementiert. Für unsere Kunden ist es wichtig, dass jeder Anwender die Lösung einfach bedienen kann – ob vom Desktop-Rechner oder von unterwegs via Browser und Internetverbindung", sagt Matthias Kess. Zum Beispiel sind Versicherungen bei Schadenfällen oft auf externe Gutachter angewiesen. Diese müssen ihre Gutachten, die meist aus umfangreichen, vertraulichen Dateien bestehen, einfach und problemlos an den Versicherer übermitteln können. Übertragen lassen sich die Dateien idealerweise über die Weboberfläche des Systems, die sich in die Website der Versicherungsgesellschaft integrieren lässt. Auf diese Weise kann Cryptshare dazu beitragen, dass Schadenfälle schneller bearbeitet und damit Zeit und Kosten gespart werden."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Bewertungen: 4.0 von 5. 1 Stimme(n).
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

comments powered by Disqus
   

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

Werden Sie CW-Premium User

Whitepaper und Printausgabe kostenlos lesen.
Bis Ende August 10 x Haude Money to go gewinnen! 

kostenlos registrieren

Service

Acceptance Testing: Trotz knapper Ressourcen

Zum Thema


Programmierung & Hosting: