ELO stellt Lotus Notes Client für ECM-Software vor Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


28.09.2011 Oliver Weiss

ELO stellt Lotus Notes Client für ECM-Software vor

Anwender können damit alle Funktionen des Enterprise Content Management (ECM) direkt aus ihrer Groupware-Anwendung heraus nutzen. So können sie im ECM-Archiv navigieren, nach Dokumenten suchen oder diese ablegen.

ELO Digital Office steht dieses Jahr u. a. im Zeichen von Lotus Notes: Am ECM-Fachkongress in Salzburg zeigt der Softwarehersteller erstmals in Österreich seinen komplett in die Lotus Notes-Umgebung integrierten ELO-Client. Anwender können damit alle Funktionen des Enterprise Content Management (ECM) direkt aus ihrer Groupware-Anwendung heraus nutzen. So können sie im ECM-Archiv navigieren, nach Dokumenten suchen oder diese ablegen. Das Ergebnis ist eine noch leistungsfähigere und komfortablere Arbeitsumgebung, die raschen und flexiblen Zugriff auf alle wichtigen ECM-Funktionen bietet.

Der große Vorteil dieser Arbeitsweise ist die höhere Performance. Die Archivierung und Recherche auf Basis der ELO ECM-Produkte erfolgt direkt über die Oberfläche von Lotus Notes. ELO arbeitet dabei im Hintergrund. Gewohnte Strukturen und Arbeitsweisen lassen sich unverändert beibehalten. Generiert ein Mitarbeiter Dokumente, beispielsweise durch das Scannen papierbasierter Originale, werden diese gemeinsam mit den erforderlichen Verwaltungsinformationen in der Lotus Notes-Datenbank gesichert. ELO übernimmt die Dokumente automatisch in die Ablage, sobald deren Bearbeitung abgeschlossen ist. Die im ELO-Archiv gespeicherten Daten lassen sich jederzeit revisionssicher auf beliebige optische Medien auslagern und erneut in Lotus Notes anzeigen.

In der aktiven Phase erstellt und bearbeitet der Anwender die Dokumente in Lotus Notes. Zur Langzeitablage übergibt er diese direkt aus der Groupware- Umgebung an ELO. Will er sie erneut bearbeiten, so kann er die Dokumente im ECM-Archiv wieder direkt über Lotus Notes öffnen. Ausgereifte Funktionen wie die Formularerkennung, formularbasierte Workflows sowie die Datenübernahme per COLD-Schnittstelle ermöglichen ein umfassendes Dokumentenmanagement. Dieses umfasst auch eine revisionssichere Archivierung von Dokumenten aller Art, einschließlich E-Mails.

Im Zusammenhang mit dem neuen Lotus Notes-Client bietet ELO jetzt auch seinen DMS Desktop als Lotus Notes-Edition an. Diese beinhaltet neben dem ELO Notes-Client zusätzlich die ELO Microsoft Office Add-Inns sowie die Archivintegration in den Windows Explorer. Integriert ist außerdem die ELO Enterprise Search-Technologie iSearch.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: