Auf der Suche nach Wissen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.10.2009 Thomas Mach

Auf der Suche nach Wissen

Wer suchet, der findet lautet ein oft zitiertes Sprichwort. Doch ganz so einfach stellt es sich für Unternehmen meist nicht dar.

Die Produktion elektronischer Dokumente nimmt weltweit rasant zu, sowohl innerhalb von Organisationen als auch im Internet. Allein bei Google sind über acht Milliarden Internet-Seiten indexiert. Rund 80 Prozent der Informationen, über die Unternehmen verfügen, liegen heute in unstrukturierter Form digital als Word-Texte, XML-Dateien, PDF, E-Mails, Präsentationen oder Web-Seiten vor.

»Viele dieser elektronischen Dokumente enthalten geschäftskritische Informationen, die über Märkte, Wettbewerber, Produkte oder Forschungsvorhaben Auskunft geben können. Informationen stellen somit ein Unternehmenskapital dar, das über den Geschäftserfolg wesentlich mitentscheidet«, erläutert Paul Wälti, Geschäftsführer und Co-Gründer von Infocodex. »Dieses Wissenspotenzial gilt es zu erschließen und wertschöpfend zu nutzen.« Vielen Unternehmen fehle heute der Überblick über »ihr Wissenspotenzial«. Dokumenten-Management-Systeme würden zwar bei der Verwaltung digitaler Dokumente helfen, führten »aber bei der Erschließung von Wissen nicht wesentlich weiter«. Denn »Wissen« entstehe häufig erst durch das Zusammensetzen vieler einzelner Informationsbausteine zu einem »Gesamtbild«. »Das kostet Zeit und Geld, denn schon heute benötigen Wissensarbeiter 1,5 Arbeitstage pro Woche allein für die Suche nach Informationen.« Systeme, die zur Dokumentenverwaltung konzipiert seien, würden bei der thematischen Kategorisierung digitaler Inhalte meist manuelle Vorarbeiten voraussetzen, »wie zum Beispiel die Zuordnung bestimmter Schlagworte oder die Verlinkung von Dateien«.

FLASCHENHALS DOKUMENTENSUCHE In Organisationen mit hohem Dokumentenaufkommen würden sich solche manuellen Verfahren aber meist als »Flaschenhals« erweisen, »der die rasche Bereitstellung geschäftskritischer Informationen beeinträchtigt«. Gefragt seien daher intelligente Lösungen, »die den Prozess der Informationsgewinnung weitgehend automatisieren und aus riesigen unstrukturierten Datenbeständen die jeweils relevanten Informationen selbstständig herausfiltern und zusammentragen können«.

Genau an dieser Stelle setzt die Such- und Wissensmanagement-Technologie des Unternehmens an, »die auf der Grundlage semantischer und informationstheoretischer Methoden entwickelt wurde«. »Dreh- und Angelpunkt unserer Technologie ist die Fähigkeit, den Inhalt unstrukturierter Dokumente aller Art selbstständig zu verstehen«, erläutert Paul Wälti. »Enthält ein Dokument zum Beispiel den Begriff Blatt, erkennt das Infocodex-System, ob es sich um ein Blatt Papier oder das Blatt einer Pflanze handelt. Im Unterschied zu anderen Systemen benötigt unsere Lösung hierfür auch kein aufwendiges Training und ist sofort produktiv nutzbar.«

Nach der Installation durchforste das System unternehmensweite Netzwerke, Archive, Mailboxen oder auch das Internet, lese und analysiere unstrukturierte Dokumente einschließlich E-Mail-Anhängen und kategorisiere die Dokumente automatisch nach sachlogischen Kriterien. Inhaltlich zusammenhängende Dokumente würden »wie in einem neuronalen Netz« zueinander in Beziehung gesetzt, Informationen aus unterschiedlichsten Quellen zusammengetragen und konsolidiert.

Eminent wichtig sei die Möglichkeit, so genannte unscharfe Suchen durchzuführen, etwa, »wenn sich die Anwender über die genauen Suchbegriffe nicht schlüssig« seien. Wer mit Infocodex zum Beispiel nach dem Begriff »Schiffsverkehr« suche, erhalte als Resultat auch inhaltlich relevante Dokumente zum Thema Seetransporte, Schifffahrtsrouten oder Frachtaufkommen. Mit- hilfe einer elektronischen Informations-Landkarte würden Unternehmen zudem nach Sachgebieten geordnet eine Gesamtübersicht über die Topographie des firmeneigenen Wissens erhalten.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: