IFS testet Sprachsteuerung seiner Business Software IFS testet Sprachsteuerung seiner Business Software - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.09.2015 pi/Wolfgang Franz

IFS testet Sprachsteuerung seiner Business Software

IFS zeigt den Prototyp seiner mobilen App zur Steuerung von IFS Applications per Spracherkennung auf der IT & Business 2015 in Stuttgart.

Martin Gunnarsson, Direktor der IFS Labs.

Martin Gunnarsson, Direktor der IFS Labs.

© IFS

Die IFS Labs, die Innovations-Abteilung des weltweit agierenden Anbieters von ERP-Lösungen IFS, haben eine mobile App zur Sprachsteuerung der Business Software IFS Applications entwickelt. Die Android-App befindet sich derzeit noch im Prototypen-Stadium und ist ein Kandidat für den Standard der nächsten Version von IFS Applications.

Die von den IFS Labs entwickelte App IFS Intelligent Personal Assistant (IPA) ermöglicht es, mit einem Smartphone oder Tablet Informationen aus IFS Applications per Spracherkennung abzurufen und in die Business Software einzugeben. Versteht das System das Gesagte nicht, leitet es den Anwender zu einer präziseren Spracheingabe. Antworten gibt die App entweder per Text auf dem Display der Mobilgeräte oder in gesprochener Form über die Lautsprecher der Smartphones und Tablets.

Als mögliche Einsatzgebiete des IPA sieht IFS unter anderem Szenarien, in denen mobile Mitarbeiter nicht tippen können, weil sie freie Hände benötigen. So könnten etwa Service-Techniker oder Ingenieure direkt an einer Anlage per Sprache auf die Schnelle technische Daten abfragen oder ausgeführte Arbeiten zurückmelden. Außerdem ließen sich beispielsweise Autofahrten und Wartezeiten im Stau produktiver gestalten, wenn die User IFS Applications über die Freisprechanlage bedienen. Für Personen, die nur selten mit dem ERP-System arbeiten und deshalb nicht sehr damit vertraut sind, könnte die App ein eleganter Weg sein, um schnell und unkompliziert an Informationen zu gelangen.

"Wir gehen davon aus, dass Sprachsteuerung in einigen wenigen Jahren Mainstream ist. Forciert wird diese Entwicklung vor allem von der Generation Y, auch Millennials genannt, die daran gewöhnt ist, die sozialen Apps auf ihren Smart Devices per Sprache zu navigieren", sagt Martin Gunnarsson, Direktor der IFS Labs. "Das ist sicherlich keine radikale Innovation, die in den Unternehmen alles auf den Kopf stellt. Aber eine hilfreiche Ergänzung, die die Benutzung eines ERP-Systems weiter vereinfacht und in bestimmten Situationen für mehr Produktivität sorgt, kann es allemal sein."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: