Business Software ohne große Kosten selbst entwickeln Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.10.2009 idg/Thomas Mach

Business Software ohne große Kosten selbst entwickeln

Mit einem Open-Source-Baukasten will Novabit es Nutzern ermöglichen, ein ERP-System auf kostenloser Basis zu realisieren.

Open Source Software ist im ERP-Segment noch immer ein Nischenprodukt. Dabei können vor allem kleine und mittelständische Unternehmen von den Vorteilen quelloffener Business Software profitieren. Mit der Nucleus-Suite aus dem Hause Novabit sollen Anwender ihre ERP-Landschaft nun weitgehend selbst bauen können. Das Basis-System wird dafür von Novabit kostenlos bereitgestellt.

Wenn sich Unternehmen heute für Open Source Software entscheiden, tun sie dies nicht nur aus Kostengründen. Sie möchten sich auch das Know-how, die Kreativität, die Produktivität und die Unterstützung der Community zunutze machen. Das gelingt in vielen Bereichen der IT sehr gut. So sollen sich mithilfe der Softwareplattform Nucleus laut dem Anbieter nahezu alle denkbaren Unternehmensprozesse abbilden lassen. Dafür sind in der Basis-Funktionen und -Abläufe mithilfe von Metadaten beschrieben. Diese lassen sich Novabit zufolge beliebig zu einem Business-Software-Paket miteinander kombinieren, ohne dass Anwender selbst Code programmieren müsste. Das System lasse sich darüber hinaus für bestimmte Anwendungs-Szenarien einstellen, erweitern und modifizieren. Individualentwicklungen könnten damit zügig und zu einem vergleichsweise geringen Aufwand auf die Beine gestellt werden, wirbt der Hersteller.

Nucleus trennt den Novabit-Verantwortlichen zufolge Geschäftslogik von der technischen Anwendungslogik. Die Plattform basiert auf einer Java Enterprise Architektur (J2EE) mit einem Mehrschichtenmodell aus Client, Applikations- und Datenbank-Server. Als Applikations-Server setzt der Hersteller auf den JBoss Application Server. Für den Client, der mittels Web-Browser gestartet wird, ist lediglich eine Java-Runtime-Umgebung erforderlich. Damit lässt sich Nucleus plattformunabhängig betreiben. An einem reinen Web-Frontend wird derzeit entwickelt. Auch an der Mehrsprachenfähigkeit arbeiten Firmenangaben zufolge momentan die Entwickler von Novabit.

VORKONFIGURIERTE PLATTFORM ALS BASIS FÜR DEN INDIVIDUELLEN AUSBAU Die Nucleus-Plattform arbeitet als serviceorientierte Architektur. Die einzelnen Services sind über den Standard Universal Description, Discovery and Integration (UDDI) im System publiziert. Ferner ist eine Business Rules Engine integriert, mit deren Hilfe die Anwender die Services aufrufen und nutzen können. Darüber hinaus lassen sich CSV-Dateien importieren beziehungsweise Stamm- und Modul-Daten in CSV-Dateien exportieren. Dabei haben Nutzer die Möglichkeit zu beschreiben, wie der Datenimport und -export zu interpretieren ist.

Novabit stellt Nucleus als Open-Source-Lösung zur Verfügung. Eine Download-Möglichkeit gibt es derzeit allerdings nicht. Kunden können sich stattdessen mit ihren Anforderungen direkt an den Anbieter wenden und erhalten innerhalb kurzer Zeit einen kostenlosen, bereits grob vorkonfigurierten Prototypen.

Dieser sei bereits an bestimmte Grundparameter der IT-Umgebung beim Kunden angepasst. Dazu zähle beispielsweise die Integration in vorhandene Datenbanksysteme. Einzige Anforderung an den Kunden: Er müsse sich im Klaren sein, wie seine Geschäftsprozesse aussehen, die in dem System abgebildet werden sollen.

Den Prototypen könnten die Anwender selbstständig weiter bearbeiten und modifizieren. Darüber hinaus bietet Novabit eigene kostenpflichtige Entwicklungskapazitäten an. Auch Service und Support der Plattform sind nicht umsonst zu haben. »Mit unserer Plattform ermöglichen wir eine vollkommen neue Art der Anwendungsentwicklung«, erläutert Pamin Goettlich, Geschäftsführer von Novabit. Gerade KMU besäßen oft nicht das Budget sowie die notwendigen IT-Kapazitäten und das Know-how, um Eigenentwicklungen zu realisieren. Daher setze diese Klientel entweder auf Standardsoftware, die jedoch die Firmenprozesse oft nur unzureichend abdecke, oder die Unternehmen verzichteten ganz auf Unterstützung durch Business Software.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: