Der Arbeitsplatz der Zukunft ist mobil Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


09.09.2010 pi/Oliver Weiss

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist mobil

Am 22. September präsentiert Asseco Austria auf dem ERP Infotag die vollständig webbasierende ERP-Lösung APplus. Das ERP-System unterstützt mobile Geräte und den Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen per Webbrowser.

Das mobile ERP-System APplus unterstützt alle gängigen mobilen Geräte und den Zugriff auf Unternehmensdaten und Anwendungen per Webbrowser. Durch eine vollständige Integration sämtlicher Module ist APplus in der Lage, alle Unternehmensprozesse medienbruchfrei abzubilden, was beschleunigte Abläufe zur Folge hat und zu mehr Unternehmensagilität führt. Solche Lösungen sind deshalb wichtig, weil für immer mehr Menschen der Arbeitsalltag außerhalb der traditionellen Büroumgebung stattfindet. Infolgedessen gewinnt die Mobilität der Mitarbeiter in den Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Einer Untersuchung von IDC zufolge sollen bis zum Jahr 2011 allein in Westeuropa 94 Millionen Firmenmitarbeiter mobil tätig sein. Die Anbindung dieser mobilen Personen über deren mobile Kommunikationsgeräte an die ERP-Lösung eines Unternehmens wird deshalb immer wichtiger. Egal ob im Lagerwesen oder im Außendienst. Genau diesem Thema widmet sich Asseco Austria auf dem ERP Infotag am 22. September 2010 in Wien.

Der ERP Infotag bietet allen betriebswirtschaftlich orientierten Entscheidern die Möglichkeit, sich die unternehmerischen Vorteile und den Mehrwert von APplus vor Ort demonstrieren zu lassen. Aufgrund seiner innovativen Architektur bietet APplus modernste Konzepte zur perfekten Unterstützung von Mobile Business oder eine bereits im Standard mögliche Verknüpfung von Transaktionsdaten mit Dokumenten und anderen Unternehmensinformationen.

APPLUS IN DER PRAXIS Über die Vorteile des mobilen ERP mit APplus berichtet auf der Veranstaltung Mirco Inger, Geschäftsführer von Ingerson IT Consulting und IT-Verantwortlicher der Walther Flender Gruppe, die auf Antriebs- und Fördertechnik für Industrie und Maschinenbau sowie auf Automobilersatzteile spezialisiert ist. Innerhalb des Unternehmens sind 50 mobile Endgeräte im Einsatz, die mit APplus für alle relevanten Prozesse optimiert wurden. APplus wurde für alle Unternehmen der Gruppe am Hauptsitz von Walther Flender in Düsseldorf implementiert. Alle Mitarbeiter aus sämtlichen Unternehmensbereichen können auf diese Weise einfach über Browser auf die zentral gehostete Lösung zugreifen. Der Praxisvortrag von Mirco Inger, den er zusammen mit Christian Leopoldseder, Sales Manager ERP bei Asseco Österreich hält, findet von 9.30 Uhr bis 10.15 Uhr statt.

Asseco Deutschland hat erst Anfang Juni die neueste Version der ERP-Lösung APplus vorgestellt, die hinsichtlich Design und Ergonomie neue Maßstäbe setzt. Die Gestaltung der Oberfläche folgt dabei modernsten ergonomischen Richtlinien, die Benutzerführung ist durchgängig prozessorientiert aufgebaut. Darüber hinaus beinhaltet sie eine bis dahin einzigartige Spracheingabe, mit der weite Teile der Software gesteuert und Eingaben, zum Beispiel im CRM-Modul, durchgeführt werden können. Durch diese neuen Nutzungs- und Gestaltungsmittel sinkt die Zahl der Nach- und Rückfragen. Wiederkehrende Arbeitsschritte wie Wechselkursaktualisierungen oder Stammdatenänderungen werden konsequent automatisiert, um die Anwender von zeitraubenden Routineaufgaben zu entlasten.

»Menschen arbeiten nicht in Anwendungen, sondern in Prozessen. Nachdem in unserer ERP-Lösung APplus schon seit Jahren keine Anwendungsgrenzen mehr in technischer Hinsicht bestehen, haben wir einen Schwerpunkt unserer Entwicklungsaktivitäten auf die prozessorientierte Benutzerführung gelegt. Das Ergebnis ist die neue Generation von APplus, die einen Meilenstein in Sachen Bedienkomfort darstellt. Damit verfügen wir neben der 100-prozentigen Webbasierung über weitere Alleinstellungsmerkmale. In Sachen Ergonomie, Bedienkomfort und Sprachsteuerung der Software setzen wir neue Maßstäbe«, betont Markus Haller, Vorstand von Asseco Deutschland.

Ergonomische Richtlinien legen dar, welche Eigenschaften eine prozessorientierte Benutzerführung auszeichnen. Dazu gehören unter anderem aufgabenangemessene Bildschirmdialoge ohne unnütze oder falsch platzierte Informationen, selbstbeschreibungsfähige Oberflächen, die Nachfragen überflüssig machen, sowie ihre erwartungskonforme Gestaltung, so dass zum Beispiel Menüleisten oder wiederkehrende Bedienelemente immer an derselben Stelle und derselben Farbe erscheinen, egal in welchem Prozessschritt. Ein weiterer Ergonomie-Baustein ist die Kontrolle und Steuerung der Abläufe durch die Anwender selbst. So kann man in der neuen APplus-Version den Status von Aufträgen über eine Statusleiste mit Meilensteinen unmittelbar ersehen und verstehen. Die konsistente Nutzung verschiedener Farben, leicht verständliche Symbole sowie Animationen vermitteln Informationen, ohne dass die Anwender erst lange danach suchen oder sie zusammenstellen müssen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: