Vor der Qual der Wahl Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.03.2009 Thomas Mach/pi

Vor der Qual der Wahl

Die Entscheidung für ein ERP-System sollte wohlüberlegt sein, warnt Agresso-Geschäftsführer Dieter Große-Kreul.

Rund zwölf Millionen Treffer erzielt der Suchbegriff ERP-System bei Google, nicht ganz so groß aber immer noch enorm ist die Auswahl an entsprechenden Systemen am Markt. Steht die Investition in eine neue ERP-Lösung an, fällt aus Zeitmangel und Unwissenheit oftmals die Entscheidung zu Gunsten der großen Anbieter. Ob das "immer die richtige Wahl ist", sei fraglich, erklärt Dieter Große-Kreul, Geschäftsführer des ERP-Spezialisten Agresso. Einmal eingeführt, würden ERP-Systeme in der Regel zehn bis 15 Jahre im Unternehmen genutzt.

Eine ERP-Entscheidung sollte deshalb wohl überlegt sein und die Lösung nicht nur in punkto Zukunftssicherheit auf Herz und Nieren geprüft werden. Vielmehr sollten Eigenschaften wie Anpassungsfähigkeit und die Kosten-Nutzen-Betrachtung bei der Wahl im Vordergrund stehen. "Gerade deshalb haben wir bei Agresso die Kennzahl Total Cost of Change eingeführt", betont Große-Kreul. "Gemessen werden die Kosten, die eine etwaige Systemanpassung verursacht. So erhalten Unternehmen einen direkten Überblick über die laufenden Kosten und können Budgets besser einplanen."

In der Vergangenheit gehörten Anpassungen an ERP-Systemen laut dem Manager besonders im industriellen Umfeld zu den geschäftskritischen Aufgaben. In dieser Branche bestehe meist eine hohe Abhängigkeit von Kunden und Lieferanten. Dieser Umstand erfordere eine kontinuierliche Systemanpassung, damit bestehende Prozesse optimal ineinander greifen könnten. Vor dem Hintergrund des Wandels von einer Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft habe sich die Lage noch weiter verschärft. Die Herausforderungen bei der Erbringung von Dienstleistungen sind heute von ständigen internen als auch externen Einflüssen geprägt und würden daher eine stetige Modifikation der Systemlandschaft voraussetzen.

"Heute werden bis zu 80 Prozent der IT-Budgets für Betriebskosten ausgegeben, nur 20 Prozent fließen in die Innovation", unterstreicht Große-Kreul. "Ich bin überzeugt, die wirtschaftlichen Turbulenzen werden das Szenario weiter verschärfen. Gerade deshalb brauchen dynamische Unternehmen anpassungsfähige ERP-Systeme."

Hilfestellung bei der Bewertung und späteren Auswahl des Systems können sogenannte ROI-Analyzer bieten. Dabei werden sowohl quantifizierbare als auch nicht monetär messbare Potenziale einer qualitativen Bewertung unterzogen. Ein erster Check eines bestehenden Systems könne laut dem Agresso-Geschäftsführer beispielsweise über den ERP-Healthcheck von Agresso erfolgen. (pi/tm)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: