Leistbare ERP-Funktionalität für ganz kleine Unternehmen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.03.2009 Oliver Weiss

Leistbare ERP-Funktionalität für ganz kleine Unternehmen

Für 50 Euro pro Monat und User bietet Gumpinger Software ERP- und Office-Funktionen, die die Anforderungen kleiner Unternehmen voll abdecken.

Viele KMU, aber auch Betriebe, die aus einer Person bestehen, oder Landwirte und Ärzte kennen das Problem: Sie könnten auf der einen Seite stark von professioneller IT-Unterstützung profitieren, verfügen jedoch auf der anderen Seite weder über das Know-how noch die Manpower noch das Geld, um eine schlagkräftige EDV aufzubauen und zu betreiben. Es scheitert daran, dass es bisher kaum geeignete Lösungen für diese Zielgruppe gibt: Zu teuer und kompliziert sind die großen ERP-Lösungen von Herstellern wie SAP oder Microsoft für diese Anwender. Dazu kommt noch das Rundherum wie Serverwartung, Security oder Datensicherung.

Genau an diesem Punkt setzt die von dem Linzer Softwareanbieter Gumpinger Software entwickelte Mietlösung vERPura an: Für 50 Euro pro Arbeitsplatz und Monat erhält der Anwender ein komplettes ERP-Paket samt Office-Funktionalität, das das gesamte Betriebsgeschehen von KMU abdeckt. »2005 war das Thema ERP ziemlich populär, und wir haben festgestellt, dass es keine Lösung für ganz kleine Unternehmen gibt«, schildert Geschäftsführer Florian Gumpinger, wie es zu der Idee für eine komplett Browser-basierende ERP-Software kam. Seither sind vier Jahre vergangen, »und noch immer gibt es keine ERP-Lösung für Kleinunternehmen«. SAP-Lösungen und auch die Dynamics-Reihe von Microsoft würden preislich in einer anderen Liga spielen. »Die kleinste Dynamics-Lizenz kostet 1.890 Euro. Dann kommt noch eine Exchange-Lizenz dazu, ein Server, etc. und schon komme ich im Eigenbetrieb, auf 30.000 Euro«, erklärt Gumpinger. Natürlich könne man auch diese großen Lösungen mieten, aber aufgrund der hohen Lizenzkosten seien entsprechende Anbieter nicht in der Lage, das unter 80, 90 Euro im Monat zu machen. »Da fahr ich mit meinen 50 Euro pro Monat elegant drunter, denn dieser Preis liegt zehn Euro unter deren Einkaufspreis.«

PLATTFORMUNABHÄNGIG Um vERPura nutzen zu können, benötigen Unternehmen zunächst ein Basispaket um 50 Euro pro Monat und vERPura Hosting um 10 Euro pro Monat. Support inbegriffen. Für weiter User können zusätzliche Basispakete gemietet werden – Hosting ist nur einmal erforderlich. Jeder Account kann auch von mehreren Mitarbeitern genutzt werden, allerdings gibt es pro Account nur eine E-Mail-Adresse und einen Kalender. Bedient wird die Software ausschließlich über den Browser. Das Endgerät und das Betriebssystem ist dabei egal: vERPura kommt mit Linux-Desktops oder Apple-Laptops genauso zurecht wie mit Netbooks oder Windows-Smartphones.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: