Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.10.2013 pi

Optimierung von SAP-Systemen mit Plaut PASA

Heutige SAP-Systeme sind oftmals historisch gewachsen oder haben sich durch Unternehmenszukäufe oder Trennung von Gesellschaften stetig verändert. Mit PASA (Plaut Advanced System Analytics) sollen sich nun gezielt SAP-Systeme harmonisieren lassen.

Mit Plaut Advanced System Analytics sollen sich gezielt SAP-Systeme harmonisieren lassen.

Mit Plaut Advanced System Analytics sollen sich gezielt SAP-Systeme harmonisieren lassen.

© Rudolf Felser

Die Analyse zeigt klar den Nutzungsgrad von Transaktionen, Berichten, Standardtransaktionen und Eigenentwicklungen und weist so einen Weg für die Optimierung und Harmonisierung der Systeme. Dies hilft vor allem bei Upgrades und Systemzusammenführungen Zeit und damit Kosten zu sparen. Die Analyse von Berechtigungen und kritischen Transaktionspaaren ist wesentlicher Teil für die Erfüllung von Compliancevorschriften. Durch Bereinigung, Optimierung und dauerhafte Absicherung unterstützt Plaut mit PASA Kunden beim Management heterogener Systemlandschaften.

Komplexe SAP-Systemlandschaften entwickeln im Lauf der Jahre eine Eigendynamik, die oft nur noch schwer zu kontrollieren und nachzuvollziehen ist. Die Folge: enormer Aufwand bei Systemkonsolidierungen und Harmonisierung, Upgrades und Migrationen, Dokumentationen von Prozessen und Tuning.

PASA bringt nachhaltig Transparenz und Konsistenz in komplexe SAP-Landschaften und führt somit zu erhöhter Wirtschaftlichkeit. Ein weiteres Ziel ist die Harmonisierung zwischen Template und Roll-Out-Systemen: PASA strebt ein gesundes Gleichgewicht zwischen Standard und Individualentwicklung an.

Die modular aufgebaute Tool-Suite analysiert nicht nur die Abweichungen des Systems vom Standard, sondern auch die reale Nutzung der Daten, Prozesse und Funktionen innerhalb der Systeme. Zweck dieser umfassenden Systemanalyse ist die Identifizierung und Entfernung von Altlasten. Durch die Bereinigung nimmt die Datenmenge und damit der erforderliche Aufwand bei Systemveränderungen im Zuge von IT-Projekten deutlich ab. Dies führt zu einer Verbesserung der System-Qualität, -Performance und der Geschäftsprozesse von SAP-Systemen.

Ein anderer Aspekt ist die Harmonisierung von ERP- und Satelliten-Systemen. Hier identifiziert das Tool das Potenzial zur Rücküberführung von Eigenentwicklungen in den Standard. In der Praxis zeigt die Analyse, dass bisweilen nur ca. 30 Prozent der eigen entwickelten Programme tatsächlich genutzt werden.

PASA überprüft automatisiert die Einhaltung von Berechtigungsregeln. Oftmals hat sich auch hier im Laufe der Jahre bei Unternehmen ein kaum mehr zu durchschauendes Berechtigungssystem entwickelt. Oftmals liegen Anforderungs- und Freigabeprozesse in einer Hand. PASA zeigt diese "kritischen Berechtigungspaare" auf und schützt so Vorstände und Geschäftsführung vor unangenehmen Überraschungen.

Mit PASA erweitert Plaut seine Lösungskompetenz und verbindet betriebswirtschaftliche Beratung mit lösungsorientierter IT-Implementierung. "PASA ist wie das Service beim Auto. Es deckt frühzeitig Schwachstellen auf und beugt späteren Problemen vor", zieht Johann Grafl, Vorstand von Plaut, einen Vergleich. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

comments powered by Disqus
   

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

Werden Sie CW-Premium User

Whitepaper downloaden, Printausgabe online lesen, Merkliste, Kommentieren, Ask Experts, News Alerts, Vorteilszone.

kostenlos registrieren

Zum Thema