EU-Paper zur Netzwerksicherheit Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.09.2009 Edmund E. Lindau

EU-Paper zur Netzwerksicherheit

Die ENISA hat ein Whitepaper vorgestellt, um Schwachstellen, Gefährdungen und Internetangriffe bei sozialen Netzwerken zu entschärfen.

Die Europäische Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) hat ein Whitepaper zum Informationsaustausch vorgestellt, um Schwachstellen, Gefährdungen und Internetangriffe bei sozialen Netzwerken zu entschärfen und ihre Sicherheit zu erhöhen.

Der erste pan-europäische Good-Practice-Führer für Network Security Information Exchange (NSIE – Informationsaustausch zur Netzwerksicherheit) soll EU-Mitgliedsstaaten und privaten Geschäftsinteressenten dabei helfen, NSIE auf nationalem Niveau einzuführen. Er könnte auch den Weg für die Bildung des ersten pan-europäischen NSIE für bedenkliche Kommunikationsnetzwerke und -dienste ebnen. Der Führer beinhaltet eine Sammlung geeigneter Praktiken mehrerer Länder mit signifikanter Erfahrung auf diesem Gebiet und einzelne Diskussionen mit Experten.

NSIE ist eine strategische Partnerschaft zwischen wichtigen öffentlichen und privaten Geschäftsinteressenten. Antrieb für diesen Informationsaustausch sind die Vorteile für Mitglieder, die zusammen an gemeinsamen Problemen arbeiten und so Zugang zu Informationen erhalten, die nicht aus anderer Quelle erhältlich sind.

NSIE eignet sich dafür: – eine sich verändernde Sicherheitsumgebung zu verstehen – Bedrohungen, Schwachstellen und Gefährdungen auf ganzheitliche Weise kennenzulernen – Empfehlungen für eine Milderung von Schwachstellen, Gefährdungen und Internetangriffen zu erarbeiten – gemeinsam Methoden zur kontinuierlichen Beurteilung existierender Massnahmen zu entwickeln sowie – politischen Entscheidungsträgern und Strategen zu spezifischen Einblicken und strategischen Sichtweisen zu verhelfen.

Dazu der geschäftsführende Direktor der ENISA, Andrea Pirotti: »Informationsaustausch ist ein wichtiges Element in den Bemühungen der EU, die Widerstandsfähigkeit und Sicherheit von Kommunikationsnetzwerken und -diensten zu verstärken. Wir hoffen, dass dieser Führer den Weg für eine schnellere Bildung nationaler und pan-europäischer NSIE ebnet.« Der Good-Practice-Führer soll zur Strategie der europäischen Kommission (oder EU) zur Critical Information Infrastructure Protection (CIIP – Schutz geschäftskritischer Infrastrukturen und Informationen) beitragen. Diese Strategie fordert die umfassende Errichtung nationaler NSIE und die Schaffung einer pan-europäischen öffentlich-privaten Partnerschaft für verbesserte Infrastruktursicherheit.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: