Herausforderung Unternehmenssicherheit Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.10.2009 Michaela Holy

Herausforderung Unternehmenssicherheit

Ist Ihr Know-how sicher? Diese Frage stellten die Referenten der Veranstaltung "Tatort Unternehmen" an der FH Joanneum Kapfenberg.

Erwarte das Unerwartete müsse zur Grundhaltung werden, wenn man Unternehmensdaten gezielt schützen möchte, meinte Takashi Linzbichler, Mitarbeiter am Studiengang "Advanced Security Engineering", in seinem Vortrag. Um "wie als tatsächlicher Angreifer" die Schwachstellen der Sicherheitseinrichtungen ausfindig zu machen, sei es zielführend, externe Firmen damit zu beauftragen.

"Angriff ist die beste Verteidigung", zitierte Andreas Öffl, Mitarbeiter am Studiengang "Internettechnik", das Schach-Motto. Öffl erläutert sogenannte "Penetration-Tests", bei denen "die Firewall eines Unternehmens mit einer Attacke aus der großen bunten Welt des Internet überwunden werden soll". Die Angriffe ergeben ein "deutliches Bild der IT-Sicherheit und dienen als Grundlage für Verbesserungen".

Schätzungen zufolge verursache die Wirtschaftskriminalität einen Schaden von vier bis fünf Prozent des Bruttoinlandsprodukts, meinte Max Weissenbacher, Geschäftsführer von Guarding Concepts. Ein umfassendes "Enterprise Risk Management" trage dazu bei, Unternehmenswerte vor kriminellen Zugriffen zu bewahren.

Was aktuelle Technologien zur Unternehmenssicherheit beitragen, erläuterte Markus Schriebl, Geschäftsführer von TAGnology, anhand von RFID-Anwendungen. Die RFID-Technologie erlaube eine berührungslose Identifikation, die einfach zu handhaben sei.

Nachdem ein "Technologieabfluss" entdeckt wurde, entschloss sich "Schoeller Bleckmann Oilfield Equipment" zur Einführung eines Sicherheitskonzeptes. Geschäftsführer Wolfgang Radkowitsch berichtete von den umfassenden Maßnahmen, die "nicht von oben aufgesetzt, sondern von allen Mitarbeitern mitgetragen werden müssen". Die Sicherheit müsse dabei als permanenter Prozess verstanden werden.

Die steirische Wirtschaftsförderung SFG und der Materials Cluster veranstalteten gemeinsam mit der FH Joanneum Kapfenberg diesen Themenabend. Gerade das Thema IT-Sicherheit behandelt die FH Joanneum Kapfenberg in ihrem Master-Studium "Advanced Security Engineering". Der Schutz sensibler Daten sowie Netzwerk- und Systemsicherheit stehen im Mittelpunkt dieses international ausgerichteten englischsprachigen Studiums.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: