Sitexs-Databusiness fährt Security Informationskampagne Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.06.2010 pi

Sitexs-Databusiness fährt Security Informationskampagne

Mit der per 1. Jänner 2010 in Kraft getretenen DSG-Novelle hat das Datenschutzgesetz auch Neuerungen hinsichtlich der Informationspflicht bei Datenmissbrauch erfahren.

Erlangen Unternehmen von einer systematischen und schwerwiegenden unrechtmäßigen Verwendung ihrer Datenbestände Kenntnis, bei denen den Betroffenen Schaden droht, haben sie diese seit Jahreswechsel darüber aktiv zu informieren. Eine Missachtung kann erhebliche negative Konsequenzen haben. Die Relevanz der Haftung der Geschäftsleitung im Fall mangelnder IT-Sicherheit zeigt sich auch darin, dass allfällige Verfehlungen während der Geschäftsleitungstätigkeit sehr lange nachwirken können.

Sitexs-Databusiness, ein Unternehmen der Datentechnik Group, hat diese neuerliche Verschärfung der Rechtsvorschriften zum Thema Security zum Anlass genommen, um in enger Kooperation mit Rechtsexperten der Kanzlei CHSH Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Aufklärungsarbeit zu leisten und konnte einen deutlichen Nachfrage-Anstieg nach einer Überprüfung der Security-Vorkehrungen verzeichnen. Jedes fünfte angesprochene Unternehmen war bereits für die rechtlichen Konsequenzen bei Security-Problemen sensibilisiert.

DB-Geschäftsführer Kurt Wiesauer: "Neben dem ausdrücklichen gesetzlichen Auftrag, umfangreiche Datensicherungsmaßnahmen "unter Berücksichtigung des Standes der Technik" zu veranlassen und diese regelmäßig zu überprüfen, ist aus unserer Sicht auch das Bewusstsein für die Datensicherheit in den Unternehmen und ihren Mitarbeitern geschärft worden. Unsere Security Audits tragen wesentlich dazu bei, da wir nicht nur eine technische Überprüfung anbieten, sondern auch die 'menschlichen Schwachstellen' aufzeigen, die bekanntlich einer der Hauptursachen für Datenverlust sind."

Der Security-Spezialist Sitexs-Databusiness fungiert einerseits als Securitypartner in hochgradig sensiblen Branchen, wie z.B. Banken oder Telekom und führt andererseits bei Unternehmen, deren Security-Lösungen von anderen Anbietern implementiert wurden, Security-Audits durch und liefert damit die Basis für das Setzen gezielter Maßnahmen zur Tilgung vorhandener Schwachstellen.

Trotz der generell wesentlich verbesserten Security-Prävention der geprüften Unternehmen zeigen die Ergebnisse der von Sitexs-Databusiness durchgeführten IT-Security Audits aus 2009, dass noch immer über zehn Prozent der überprüften Schwachstellen als "urgent" eingestuft wurden. Das heißt, dass sie von Angreifern sehr einfach ausgenützt werden könnten, um die betroffenen Systeme komplett zu übernehmen. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: