Sparx Systems: ITSV erneuert ihre Softwarearchitektur Sparx Systems: ITSV erneuert ihre Softwarearchitektur - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.06.2013 Rudolf Felser/pi

Sparx Systems: ITSV erneuert ihre Softwarearchitektur

Die ITSV GmbH, IT-Tochter der Sozialversicherungsträger, führt Enterprise Architect von Sparx Systems für die Softwareanalyse und –architektur ein.

Enterprise Architect von SparxSystems

Enterprise Architect von SparxSystems

© SparxSystems

Die ITSV GmbH als IT-Tochter der österreichischen Sozialversicherungsträger ist mit den Kernkompetenzen Strategie, Steuerung und Koordination einer der bedeutendsten IT-Dienstleister der Sozialversicherung. Um auch im Bereich der Softwareerstellung für die Zukunft gerüstet zu sein, tauschte die ITSV nun die bisherigen Software-Modellierungs-Werkzeuge gegen ein neues Tool für die Softwareanalyse und –architektur. Nach eingehender Evaluierung fiel im Rahmen einer Ausschreibung die Entscheidung auf das Produkt Enterprise Architect von SparxSystems. Hans Bartmann, Geschäftsführer von SparxSystems Software: "Wir freuen uns sehr, bei der Modernisierung der Softwareentwicklung in der heimischen Sozialversicherung tatkräftig mitwirken zu können. Wie uns die ITSV GmbH mitgeteilt hat, waren neben verschiedenen anderen Kriterien vor allem die Möglichkeiten von Enterprise Architect entscheidend, die etablierten Prozesse zu unterstützen und die große Vielfalt an existierenden Modellierungsdaten übernehmen zu können."

Die großen Softwareprodukte der Sozialversicherung waren laut SparxSystems in bereits veralteten Modellierungswerkzeugen mit tausenden Modellierungselementen und -diagrammen dokumentiert. Sie wurden über Anpassungen in den Enterprise Architect übertragen. Da einige dieser Softwarelösungen vor Jahrzehnten unter Anwendung der strukturierten Analyse entstanden, erstellte das IT-Team ein Migrationskonzept. Die Software erscheint nun dank der Funktionalitäten des Enterprise Architect in zeitgemäßer, objekt-orientierter Darstellung. Damit ist sichergestellt, dass die weitere Analyse und Architektur der Software-Produkte in Zukunft den letzten Stand der Technik nutzt.

Wurde in der Vergangenheit die Software unter Einsatz weiterer Werkzeuge erstellt, so erlaubt Enterprise Architect nun eine direkte automatische Code-Generierung. Diese spezielle Funktion wird bereits eingesetzt und beschleunigt die Erstellung von Software. Für die Optimierung mussten die Möglichkeiten, direkt über die Programmierschnittstelle in den Generierungsprozess eingreifen zu können, voll ausgereizt werden. Laut ITSV GmbH habe die komplexe Struktur der bisher eingesetzten Softwarelösungen hohe Herausforderungen an das entsprechende Team gestellt. Daher sei man nun sehr stolz, die früher nur über eigene Werkzeuge aufzurufende Codegenerierung direkt aus dem Enterprise Architect benutzerfreundlich und effizient nutzen zu können.

Um den Nutzen des Werkzeugs voll auszuschöpfen, kommt Enterprise Architect flächendeckend zum Einsatz. Diese Umstellung wird durch eine Reihe unterstützender Maßnahmen beschleunigt. Neben der Anpassung organisationsinterner Prozesse hilft ein Schulungsprogramm dabei, die Mitarbeiter der ITSV und deren Partner bei der aktiven Einführung des Enterprise Architect zu unterstützen. Im Rahmen einer Ausschreibung engagierte die ITSV GmbH dafür neben anderen Anbietern die in Wien ansässige SparxSystems Software, die als Schwesterfirma des australischen Herstellers ein kompetenter Partner ist. Hans Bartmann: "Unser langjährige Schulungserfahrung ermöglicht der ITSV GmbH die optimale Nutzung von Enterprise Architect und sichert damit einen bestmöglichen return on invest!"

In einer Reihe von eigens für die Bedürfnisse der SV-Träger und der ITSV GmbH entwickelten Grundlagenschulungen lernten österreichweit bereits über 280 Mitarbeiter der ITSV GmbH in mehr als 80 Schulungstagen die Möglichkeiten des Software-Modellierungs-Werkzeugs kennen. Insgesamt zeigte sich die ITSV GmbH sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit: Man konnte durch weitere interne Maßnahmen in Zusammenarbeit mit SparxSystems Software die Einführung von Enterprise Architect und dessen Akzeptanz zeitgerecht und optimal durchführen. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: