Windows 10: Upgrade-Welle erfasst US-Firmen Windows 10: Upgrade-Welle erfasst US-Firmen - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.07.2016 pte

Windows 10: Upgrade-Welle erfasst US-Firmen

Immer mehr US-amerikanische Unternehmen werden vor allem in der zweiten Jahreshälfte ihre Betriebssysteme auf Windows 10 upgraden.

© Microsoft

Laut dem taiwanesischen Branchenportal "DigiTimes" hat das US-Verteidigungsministerium bereits beschlossen, vier Mio. technische Einheiten aufgrund von Sicherheitsanpassungen auf Windows 10 upzugraden. Laut Branchenkennern werden auch andere Ministerien nachziehen.

"Windows 10 startet schneller und nutzt neue Hardware optimal aus. Zudem beinhaltet das Betriebssystem viele neue Windows-Funktionen wie Virtual Desktops (mehrere Desktops nebeneinander) oder integrierte DirectX12-Unterstützung und hat einen neuen Internet-Browser 'Microsoft Edge'", so Wolfgang Kloimüller, Leiter Service-Center von techbold, gegenüber dem Nachrichtenportal pressetext. Zudem sei ein Virenschutz bereits integriert.

"Ältere Hardware (vor 2010) wird eventuell nicht mehr unterstützt, da es keine Treiber für Windows 10 gibt. Dies führt zu teilweisem Funktionsverlust (Soundausgabe oder WLAN-Unterstützung)", so Kloimüller. Oft helfe nur noch der Rückschritt auf die alte Windows-Version. Dies sei innerhalb von 30 Tagen nach dem Windows-10-Upgrade möglich. "Wenn ihr Gerät Windows 10-kompatibel ist, empfehlen wir ein Upgrade beziehungsweise eine Neuinstallation", resümiert der Experte. Das Gratis-Upgrade (bis 29. Juli 2016) sei einer der Hauptgründe, weshalb schon so viele User auf Windows 10 umgestiegen sind.

Der Trend lässt sich jedoch auch auf den privaten Sektor in Nordamerika übertragen. Dies wird schließlich zu einer weltweiten Expansion führen. Die Zahl großer Unternehmen und Organisationen in Nordamerika, die auf das neue Betriebssystem aufrüsten, steigt in der zweiten Jahreshälfte stetig und wird sich voraussichtlich bis in die erste Jahreshälfte 2017 sukzessive fortsetzen.

Unter den Markenherstellern treibt vor allem Dell seinen Vertrieb in Nordamerika voran und wird aktuellen Marktprognosen zufolge enorm von Windows 10 profitieren. Da 90 Prozent der Notebooks von Dell vom taiwanesischen Hardwarehersteller Compal gefertigt werden, wird auch der Original Design Manufacturer (ODM) in der zweiten Jahreshälfte 2016 laut Schätzungen einen starken Umsatz erwirtschaften. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: