Microsoft startet Windows Mobile 6.5 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.10.2009 apa/Rudolf Felser

Microsoft startet Windows Mobile 6.5

Mit einem neuen Handy-Betriebssystem und einem Online-Store für mobile Programme will Microsoft verlorenen Boden wieder gut machen.

Mit einem neuen Handy-Betriebssystem und einem Online-Store für mobile Programme will Microsoft seine Position im Mobilfunkmarkt gegen wachsende Konkurrenz ausbauen. Der Softwareriese präsentierte zusammen mit Partnern über 30 verschiedene "Windows phones", die bis zum Jahresende in mehr als 20 Ländern vermarktet werden. "Windows phones verbinden Arbeit und Spiel. Das ist ein Segment des Marktes, das bislang nicht gefüllt ist und in das ein Windows phone perfekt hineinpasst", sagte Microsoft- Chef Steve Ballmer.

Zusammen mit dem Betriebssystem führte Microsoft zwei neue Dienste ein, "MyPhone" und den "Windows Marktplace for Mobile". Über den kostenfreien Dienst "MyPhone" kann der Anwender Fotos, Kontakte, SMS und andere Handy-Daten im Internet sichern - und bei einem Verlust oder Austausch des Gerätes aus der "Datenwolke" wieder herstellen. Außerdem kann man über diesen Service ein verloren gegangenes "Windows phone" lokalisieren oder sperren lassen. Dafür verlangt Microsoft dann fünf Euro.

Über den "Windows Marketplace for Mobile" offeriert Microsoft ein Downloadportal für mobile Applikationen, um Apple mit dem iPhone und dem dazugehörigen "iTunes App Store" Paroli bieten zu können. Zur Eröffnung des Marktplatzes in Deutschland waren allerdings nur wenige Programme zu sehen, während Apple via iTunes über 80 000 "Apps" anbietet.

Microsoft war mit seinem Angebot an Smartphones in der Vergangenheit vor allem bei größeren Unternehmen und Organisationen präsent. Diese Position soll nun auf das Marktsegment der privaten Anwender ausgedehnt werden. "Wir haben traditionell eine extrem starke Stellung im Business-Markt", sagte Ballmer der dpa. "Nun können wir unseren Anwendern mit dem neuen mobilen Internet Explorer, dem Service "MyPhone" oder dem "Windows Marketplace for Mobile" weitere Vorteile bieten."

ÜBERGANGSSYSTEM Experten sehen in "Windows Mobile 6.5" ein Übergangssystem. Microsoft und seine Partner treten damit gegen eine ganze Riege von Konkurrenten an. Neben dem Blackberry-Hersteller RIM und Apples iPhone macht vor allem Google mit seinem System Android dem Softwaregiganten Konkurrenz.

Insbesondere das ebenfalls gestern angekündigte HTC HD2 hat das Zeug, dem iPhone- und Android-Mitbewerb Konkurrenz zu machen. Das Flaggschiff-Modell der Taiwaner beherrscht nämlich derzeit als einziges "Windows phone" Multi-touch, um beispielsweise in einem Dokument oder auf einer Webseite bequem und intuitiv herein- und herauszuzoomen.

Bis diese HTC-eigene Funktionserweiterung bei allen Windows-Handys Standard wird, müssen Microsoft und seine Partner noch etliche Hausaufgaben erledigen. Daher gehen Branchenbeobachter davon aus, dass der Softwareriese bereits im Februar 2010 auf dem Mobile World Congress in Barcelona das Nachfolge-System Windows Mobile 7 vorstellen wird, das dann dem iPhone auf allen Ebenen ebenbürtig sein soll.

Etliche Microsoft-Partner wie der taiwanesische Hersteller HTC haben parallel zu den "Windows phones" auch Google-Handys mit dem Betriebssystem "Android" im Programm. Mit dem Smartphone-Marktführer Nokia, der mit seinem System "Symbian" zurzeit unter sinkenden Marktanteilen leidet, hatte sich Microsoft vor einigen Wochen in einer strategischen Allianz verbündet, die vor allem das Geschäftskundensegment betrifft. (apa/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: