Smartphone im Unternehmen: iPhone OS 4 vs. Android 2.2 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.09.2010 Tony Bradley*

Smartphone im Unternehmen: iPhone OS 4 vs. Android 2.2

Mit der Veröffentlichung von iPhone OS 4 (IOS4) und der Vorstellung von Android 2.2 konkurrieren zwei leistungsfähige Betriebssysteme miteinandern. Welches eignet sich besser für den Unternehmenseinsatz?

Sowohl iPhone OS 4 als auch Android 2.2 haben viele neue interessante Funktionen für Privatnutzer. In diesem Artikel wollen wir uns aber die Fähigkeiten beider Plattformen als Unternehmens-Tool genauer anschauen.

Wahrscheinlich ist keines der beiden Smartphone-Plattformen am "besten" für eine Unternehmens-Umgebung geeignet. RIM ist der Marktführer im Bereich der Unternehmens-Smartphones. Auch Windows Mobile, dessen Nachfolger nun als Windows Phone 7 auf den Markt kommt, glänzt mit guten Unternehmens-Funktionen und einer einfachen Unternehmens-Integration.

Allerdings sind das iPhone und die Android-Geräte die besten Smartphones auf dem Markt. Darum müssen Unternehmensführer und IT-Administratoren abwägen welche Smartphone-Plattform die am besten geeignete für ihr Unternehmen ist.

E-MAILS UND APPS FÜR MANAGER IPhone OS 4 führt eine einheitliche E-Mail-Box für das iPhone ein. Anstatt für jeden E-Mail-Account ein eigenes E-Mail-Fach zu nutzen, können nun alle E-Mails in einem einzigen Fach gesammelt, geordnet und beantwortet werden. Konversationen werden in Threads gesammelt und ermöglichen so einen effizienteren Nachrichtenaustausch. Android 2.2 bietet diese Funktionen nicht.

Unternehmens-Kunden, die Microsoft Exchange und Active Sync nutzen um E-Mails auf Smartphones zu senden, profitieren schon heute von einem einheitlichen E-Mail-Fach. Indem alternative E-Mail-Adressen darauf eingestellt werden, Nachrichten zu einem primären Exchange-Fach zu senden, können alle dort gesammelten Nachrichten danach auf das Smartphone übertragen werden.

Wie sieht es bei den nützlichen Hilfsprogrammen, den Applikationen, aus? Der Apple App Store bietet etwa 200.000 Applikationen an, während der Android Markt mit etwa 50.000 glänzt. Es ist jetzt durchaus diskutabel, ob der 1 zu 4 Zahlenvorteil eine Rolle spielt. Klar sind 200.000 mehr als 50.000, jedoch sind auch 50.000 schon eine irrwitzig hohe Anzahl. Die wichtigsten Apps für den Unternehmens-Einsatz können wohl auf ein paar Hundert geschätzt werden. Darum stehen die Chancen ganz gut, dass sowohl im Apple App Store, als auch auf dem Android Markt alle Unternehmer-Bedürfnisse gestillt werden können.

FLASHINHALTE UND HOTSPOT-VERBINDUNGSFÄHIGKEIT Apple erlaubt kein Adobe Flash auf der iPhone OS 4-Plattform. Viele Video-Inhalte und interaktive Werbung im Web basieren auf Flash. Darum ist das Fehlen dieses Programms ein Nachteil. Adobe hat eine Partnerschaft mit Greystripe angekündigt um Flash-Werbung als HTML5 auf das iPhone und iPad zu bringen. Aber trotzdem wird sehr viel flashbasierter Webinhalt für IOS4-Nutzer nicht verfügbar sein.

Android 2.2 unterstützt Flash und auch der Adobe Flash Player 10.1 beta ist für Android 2.2 verfügbar.

Wie gut sind die Smartphones als Hotspots nutzbar? Das iPhone OS 4 kann nun eine Internetverbindung mit anderen Geräten teilen. Jedoch kostet dieser Dienst 15 Euro (20 US-Dollar) im Monat zusätzlich. Höchstwahrscheinlich wird das iPad zudem nicht in der Lage sein sich mit dem iPhone zu verbinden.

Android 2.2-Geräte können als mobile Wi-Fi-Hotspots genutzt werden. Bis zu acht Geräte können sich die Wi-Fi-Verbindung eines Android 2.2 Smartphones teilen. Wie viel dieser Dienst zusätzlich kostet oder wie die Internetverbindung genau aufgeteilt wird und sich auf die Datenrate auswirkt, hängt vom Gerätehersteller ab.

ERREICHBARKEIT UND VIELFÄLTIGKEIT FÜR IT-ADMINISTRATOREN IOS4 wird für bereits vorhandende iPhone 3G, iPhone 3GS und iPod Touch Geräte kostenlos verfügbar sein. Das neue iPhone 4 wird ebenfalls mit IOS4 ausgestattet. Apple besitzt nur eine Hardware-Plattform und nur eine OS-Version wird unterstützt. Darum laufen die Geräte sehr stabil und arbeiten gut zusammen, gerade im Hinblick auf das Geräte-Management.

Android hingegen ist eine zerstückeltere Plattform. Android 2.2 wurde auf dem Nexus One eingeführt. Es wird erwartet, dass Android 2.2 "bald" auch für die anderen Plattformen verfügbar sein wird. Jedoch steht jetzt schon fest, dass einige Android-Smartphones wohl nie in den Genuss eines Updates kommen werden.

IOS4, oder etwas genauer das iPhone auf dem das Betriebssystem läuft, kann sich nur über einen einzigen Wireless-Provider anmelden. Es ist auch nur in einer einzigen Version erhältlich. Es gibt zwar kleine Variationen zwischen der iPhone 3G, iPhone 3GS und der iPhone 4 Version, aber im Großen und Ganzen werden die gleichen Funktionen geliefert.

Für Unternehmen, die einen anderen Provider bevorzugen, stellt das IOS4 keine Option dar. Unternehmen, die eine physische Tastatur nutzen möchten, oder die sich eine andere Smartphone-Form wünschen, werden die Vielfalt der Möglichkeiten, die Android 2.2 auf den verschiedenen Geräten eröffnet, zu schätzen wissen.

MANAGEMENT-TOOLS Das iPhone ist in erster Linie für den Privatkonsumenten gedacht. Jedoch hat Apple die Spielregeln der bisherigen Trennung zwischen Privat- und Unternehmenshardware geändert. Die Trennlinie verschwimmt immer mehr. In der Zwischenzeit hat Apple einige brauchbare Werkzeuge für IT-Administratoren entwickelt, die bei der Organisation, Verteilung und Überwachung der iPhones in einem Unternehmen unerlässlich sind. Außerdem hat Apple die Sicherheit der iPhones systematisch und stetig verbessert.

Für Android-Geräte gibt es Drittanbieter-Software, wie "Good for Enterprise", das IT-Administratoren auch einige Management-Optionen ermöglicht. Wenn man jedoch nur Android selbst betrachtet, dann besteht dort noch Nachholbedarf bei der Entwicklung guter Management-Tools.

DAS FAZIT Wenn nun alle Kategorien zusammengenommen werden, gewinnt iPhone OS 4 in vier Kategorien und Android 2.2 ebenfalls in vier Kategorien. Der wohl wichtigste Punkt bei diesem Test ist jedoch, dass die Wörter "beste" und auch "besser als" bei der Entscheidung zwischen Android 2.2 und IOS4 eher durch das subjektive Empfinden und die persönliche Präferenz entsprechend eingesetzt werden können. Nur unter bestimmten Umständen, beispielsweise wenn ein Unternehmen schon einen Provider nutzt, der iPhone-Smartphones nicht anbietet, ist die Entscheidung relativ einfach zu treffen.

Bei der Auswahl einer Smartphone-Plattform für Unternehmen sollten IT-Administratoren und Unternehmensführer die bewerteten Kategorien im Blick behalten. Jedoch sind dies nicht die einzigen Faktoren, die eine gute Unternehmens-Smartphone-Plattform ausmachen. Die Signalstärke des jeweiligen Providers in Ihrer Umgebung, ob das Smartphone auch international gut einsetzbar ist, wie das Smartphone Daten verschlüsselt und welche Datenschutzstandards vorhanden sind und noch weitere Faktoren müssen bei der individuellen Entscheidung mit einbezogen werden. Nur so können Sie wirklich feststellen, was für Sie am "besten" oder "besser" ist.

* Der Autor ist Redakteur der amerikanischen PCWorld.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: