Google: Tablet-Preview folgt neuem Nexus-Handy Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.12.2010 pte

Google: Tablet-Preview folgt neuem Nexus-Handy

Nachdem Google mit dem Nexus S das erste Smartphone auf Basis von Android 2.3 vorgestellt hat, hat Googles VP of Engineering Andy Rubin noch eine Schippe nachgelegt.

Er gab im Rahmen der Konferenz D: Dive Into Mobile eine Vorschau auf ein Motorola-Tablet und damit auch bereits auf "Honeycomb", die nächste Version des mobilen Betriebssystems.

Das für 2011 vorgesehene Android 3.0 wird die tastaturlosen mobilen Computer besser unterstützen. So setzt Google darauf, dass Apps ihre Bildschirmdarstellung an die Geräteklasse anpassen und somit größere Displays effektiver nutzen können. "Das klingt zumindest auf dem Papier gut", meint Gartner-Analystin Carolina Milanesi gegenüber dem Nachrichtendienst pressetext.

ENDLICH TABLET-OPTIMIERT Bislang war Android nicht wirklich auf Tablets ausgerichtet, worüber auch Apple-Chef Steve Jobs gelästert hat. Mit Android 3.0 soll sich das ändern. Rubin hat zwar keine Angaben zur Größe des namenlosen Motorola-Geräts gemacht, optisch scheint es aber ein Modell im Zehn-Zoll-Bereich zu sein. Auch sonst gab es wenig Details zur Hardware. Dass das Gerät laut Google-VP einen Dual-Core-Chip von Nvidia nutzt, legt einen Tegra-Prozessor nahe.

Eigentlich ging es bei der Demo auch um die Software. So hat Rubin am Beispiel Gmail vorgeführt, wie eine App auf einem Honeycomb-Tablet Darstellungselemente nebeneinander legt, die auf einem Handy übereinander dargestellt werden. So kann sie das Tablet-Display besser nutzen. Ob sich dieser Ansatz durchsetzen wird, scheint aber fraglich. "Wer eine wirklich für Tablets optimierte App probiert hat, wird nicht zu so etwas zurückwechseln. Das Nutzererlebnis ist einfach viel besser", erklärt Milanesi.

Rubins Vorführung hat auch die Frage offen gelassen, wann Honeycomb tatsächlich marktreif sein soll. "Obwohl wir wissen, dass auf der Consumer Electronics Show einiges an Tablets zu sehen sein wird, könnte das eng werden", meint die Gartner-Analystin. Allerdings sei wahrscheinlich, dass Android 3.0 bis März oder April fertig ist, um der zweiten iPad-Generation möglichst zuvor zu kommen.

NEUES NEXUS Die Android-Gegenwart gehört indes Android 2.3 "Gingerbread". Als Flaggschiff für diese Betriebssystem-Version startet das von Samsung gefertigte Nexus S. Es lockt mit dem sogenannten "Contour Display", das leicht gekrümmt ist und somit besser in der Hand und beim Telefonieren an der Kopfseite liegen soll. Davon abgesehen hat das Gerät hardwareseitig große Ähnlichkeiten mit dem seit Sommer erhältlichen Galaxy S.

Beispielsweise steckt im Nexus S wie eim älteren Samsung Modell ein Ein-Gigahertz-Hummingbird als Prozessor. Die Hauptkamera bietet wie beim Vorgänger eine Auflösung von fünf Megapixel, zudem gibt es eine frontseitige Zweitkamera. Das Vier-Zoll-Display nutzt Samsungs Super-AMOLED-Technologie bei einer Auflösung von 480 mal 800 Pixeln. Das Nexus S startet noch im Dezember in den USA und Großbritannien. Wann es nach Österreich kommt, steht noch nicht fest. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: