Erster Austrian Android Developers Day Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.04.2009 Rudolf Felser

Erster Austrian Android Developers Day

Am 7. Mai 2009 lädt T-Mobile Austria zu einem Ideen- und Erfahrungsaustausch rund um das Betriebssystem Android und das T-Mobile G1.

Am 7. Mai 2009 verwandelt sich das T-Center in Wien zur Hochburg der österreichischen Handy-Entwickler-Szene: T-Mobile Austria lädt zu einem Ideen- und Erfahrungsaustausch rund um das Betriebssystem Android und das T-Mobile G1 – dem Austrian Android Developers Day (A2D2). Die hochkarätigen Kooperationspartner Austroid (Initiative der drei österreichischen Google Android Developer Challenge Finalisten), Salzburg Research und die FH Oberösterreich (Studiengang Mobile Computing) werden jeweils ihre Expertise im Rahmen von Vorträgen beisteuern.

"Von unseren Kunden hören wir immer wieder, dass gerade die vielfältigen Applikationen das G1 so attraktiv machen", so Robert Chvátal, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria. Mittlerweile sind im Android Market rund 2.050 Applikationen erhältlich. "Mit dem ersten Entwicklertag für die österreichische Android-Community wollen wir die Entstehung vor allem von Applikationen mit Österreich-Bezug fördern."

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr und umfasst einen theoretischen und einen interaktiven Teil. In einem ersten Schritt vermitteln hochkarätige Sprecher die Grundlagen von Android und zeigen Showcases von bereits bekannten und beliebten Applikationen wie Wikitude. In einem zweiten interaktiven Part bestimmen die Gäste wie bei einem Barcamp selbst, welche Inhalte sie in drei unterschiedlichen Sessions behandeln wollen. Im Folgenden sind die Teilnehmer aufgefordert, ihre eigenen Erfahrungen und Kenntnisse zu präsentieren und damit für einen interaktiven Austausch in den einzelnen Sessions zu sorgen.

Eingeladen zum A2D2 (es ist wohl kein Zufall dass Name und Logo der Veranstaltung an den Starwars-Roboter R2D2 erinnern) sind all jene, die sich für Android interessieren und damit beschäftigen – egal, ob sie schon die ersten Applikationen erfolgreich programmiert und vielleicht sogar schon vermarktet haben, den ersten Schritt zur Applikations-Entwicklung noch nicht gewagt haben oder einfach nur an offenem Ideen- und Erfahrungsaustausch interessiert sind.

Es treffen aber auch Entwickler auf interessierte Unternehmen: Zu einem speziellen Workshop werden Firmen eingeladen, die mehr über die Möglichkeiten von Android-Applikationen im Business-Einsatz erfahren wollen – sie erhalten im Workshop Ratschläge und nützliche Kontakte.

Interessierte Entwickler können sich ab sofort unter www.a2d2.at zur Veranstaltung anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: