STI Group optimiert mit TradeCore SRM den Beschaffungsprozess Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.03.2010 Oliver Weiss

STI Group optimiert mit TradeCore SRM den Beschaffungsprozess

Die Hauptmotivation für die Einführung einer Beschaffungslösung bestand darin, Transparenz im Einkauf zu erhalten, den Wettbewerb unter den Lieferanten zu erhöhen und eine gemeinsame Kommunikationsplattform über alle Werke hinweg zu etablieren.

Die STI Group bietet Lösungen für einen professionellen Verpackungsprozess und eine impulsstarke Produktpräsentation am Point of Sale. Die Unternehmensgruppe verfügt über 13 Produktionsstandorte in Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, Ungarn und Australien und hat 2009 mit 1.980 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 260 Mio. Euro. erwirtschaftet. Das Unternehmen wickelt Ordering, Sourcing und Lieferantenmanagement über das Tool TradeCore SRM von Onventis ab. Sechs Werke wurden bereits an die Beschaffungssoftware angebunden - weitere sollen folgen.

"Für uns bestand die Hauptmotivation für die Einführung einer Beschaffungslösung darin, Transparenz im Einkauf zu erhalten, den Wettbewerb unter den Lieferanten zu erhöhen und eine gemeinsame Kommunikationsplattform mit unseren Lieferanten zu etablieren – und das über alle Werke hinweg. Mit der Onventis-Software stellen wir unseren Einkäufern und den derzeit 100 Bestellanforderern in den angebundenen Werken eine intuitiv zu verstehende und damit einfach zu bedienende Lösung zur Verfügung, die unsere Anforderungen entsprechend umsetzt", erklärt Christian Faulstich, Leiter Materialwirtschaft beider STI Group.

In Werken mit SAP-Anbindung nutzt die STI Group das Ordering Modul, um die Bestellabwicklung von C-Teilen deutlich zu straffen. Der Bedarfsanforderer löst Katalogbestellungen direkt in Onventis aus. Diese werden nach Genehmigung in eine Bestellung umgewandelt. Die Daten der Bestellung werden gleichzeitig an SAP und an den Lieferanten übergeben. Der Wareneingang kann sowohl in SAP als auch in Onventis geführt werden. Der Abgleich der Rechnungsdaten mit dem gebuchten Wareneingang erfolgt dann in SAP.

In den Werken, die nicht mit SAP arbeiten, werden alle Bedarfsanforderungen über das Ordering Modul von Onventis ausgelöst. Diese werden dann in eine Bestellung überführt, in den Genehmigungsprozess übergeben und an den Lieferanten weiter geleitet. Der Wareneingang wird in Onventis geführt, auch der Abgleich der Rechnungsdaten mit dem gebuchten Wareneingang. "Mit dem Ordering Modul von Onventis sind wir in der Lage, auch bei kleineren Standorten ohne SAP-Anbindung schnell für Transparenz über alle Bestellungen zu sorgen und entsprechend strategische Maßnahmen abzuleiten, um Kosten zu senken", sagt Faulstich.

Neben dem Ordering Modul nutzen der strategische und der operative Einkauf der STI Group auch das Sourcing Modul von TradeCore SRM. Ausgeschrieben werden über das Tool alle relevanten Materialgruppen wie beispielsweise Karton, Verpackungsmaterial, IT Hard- und Software und Halbfertigwaren wie Wellpappe.

Der Wunsch der Einkäufer, eine Wissensdatenbank für die Lieferanten aufzubauen, ließ sich ebenfalls über die Onventis-Software realisieren. Auf dem Lieferantenportal können für jeden Zulieferer Zertifikate, Spezifikationen und andere Dokumente abgelegt werden. Die Lieferanten können sich diese über einen Account ansehen und herunterladen. "Mit TradeCore SRM erhöhen wir nicht nur die Transparenz für uns Einkäufer, wir verbessern so auch die Kommunikation mit unseren Lieferanten. Ein wichtiger Punkt für ein effizientes Management der Supply Chain", so Faulstich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Whitepaper

Kein Premium Inhalt vorhanden.

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: