Commvault Software macht Big-Data-Umgebungen mit Hadoop, Greenplum und GPFS möglich Commvault Software macht Big-Data-Umgebungen mit Hadoop, Greenplum und GPFS möglich - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


Commvault Software macht Big-Data-Umgebungen mit Hadoop, Greenplum und GPFS möglich

Commvault erweitert sein vollständig integriertes Lösungsportfolio weiter und hilft Unternehmen bei Big-Data Anwendungen.

Gerhard Raffling ist Country Manager von Commvault in Österreich.

Gerhard Raffling ist Country Manager von Commvault in Österreich.

© Commvault

Die Neuerungen helfen Unternehmen dabei, Big Data-Initiativen besser zu unterstützen und zu managen. Commvault veröffentlicht die Big-Data-Neuerung im Rahmen der jüngsten Innovationsoffensive im elften Software-Release des Unternehmens. Mit der neuen Technologie lassen sich Projekte auf Basis von Big-Data-Umgebungen wie Hadoop, Greenplum und Global Partition File Systems (GPFS) um bewährtes Policy- und Datenmanagement ergänzen.

Über drei Viertel aller Unternehmen investieren bereits in Big-Data-Initiativen oder planen die Umsetzung innerhalb der nächsten zwei Jahre, so eine Umfrage von Gartner aus dem Jahr 2015. Unternehmen sind zunehmend auf aussagekräftige und anwendbare Einblicke in ihr Datensätze und Dateisysteme angewiesen. Deshalb müssen sie Informationen in bisher unbekannten Maß skalieren und speichern. Big-Data-Initiativen nutzen neue Ansätze und Technologien, um große Datensätze zu speichern, zu indexieren und zu analysieren. Gleichzeitig müssen Ergebnisse schneller vorliegen und der benötigte Speicherplatz minimiert werden. Aufgrund der enormen Komplexität sowie den Anforderungen an Performance oder Kosten verzichten viele Unternehmen, die solche Initiativen in Angriff nehmen, auf Datenschutz oder Disaster Recovery für die verwalteten Datenmengen, wenn sie außerhalb ihrer traditionellen Systeme und Infrastrukturen liegen.

Die Features der Commvault-Software erfüllen Kundenansprüche beim Management von Big-Data-Umgebungen. Insbesondere hilft eine höhere Transparenz zu führenden Big-Data-Tools wie Hadoop, Greenplum und GPFS Kunden dabei, Big-Data-Implementierungen und Big-Data-Architekturen zu veranschaulichen. Anwender erhalten dadurch Einblicke, wie sie diese Umgebungen im Ganzen oder über bestimmte Knoten, Komponenten und/oder Datensätze hinweg schützen und wiederherstellen können. Kunden erfassen mithilfe der Commvault-Software die Struktur ihrer Umgebungen, stärken die Performance, verringern die Komplexität und behalten ihre Kosten optimal im Griff.

Die Commvault Software liefert Unternehmen einen Ansatz, um komplexe Infrastrukturen von Big-Data-Initiativen zu schützen. Diese wird durch automatisiertes Disaster Recovery für Multi-Node-Systeme abgerundet. Die Commvault Data Plattform wertet Big-Data-Initiativen weiter auf, indem sie eine nahtlose Datenportierung zu und von einer ganzen Bandbreite an Infrastrukturoptionen (Cloud, on-premise, virtualisiert, traditionell und konvergent) möglich macht.

„Branchenübergreifend, setzten Unternehmen aller Größen Big-Data-Initiativen um und investieren massiv in diesem Bereich, um geschäftsrelevante Einblicke aus den explosionsartig wachsenden Datenvolumen zu gewinnen. Dabei versäumen sie es häufig, ein vernünftiges Datenmanagement und Disaster Recovery für diese Projekte umzusetzen“, so Don Foster, Senior Director of Solution Management, Commvault. „In vielen Fällen übersteigt das exponentielle Wachstum dieser Big-Data-Infrastrukturen die Möglichkeiten von Unternehmen, diese Datenmengen selbst zu verwalten oder etwaige Probleme zu beheben. Commvault-Kunden können nun erstmals auch das Potenzial des Commvault-Software-Portfolios auch in Hadoop-, Greenplum- und GPFS-Umgebungen nutzen. Anwender profitieren von diesen Innovationen, die wichtige Vorteile schaffen und Commvault auf dem wachsenden Big-Data-Markt bemerkenswerte Chancen eröffnen.“

„In den vergangenen Jahren konnten wir beobachten, wie der Big Data Bereich gewachsen ist und wie Unternehmen neue Technologien übernommen haben um das Datenwachstum zu bewältigen“, erklärt Philip Goodwin, Research Director, IDC. „Die neueste Version der offenen Datenplattform von Commvault baut auf der Tradition des Unternehmens in Sachen Datenmanagementfunktionalitäten auf und hilft Kunden dabei, wichtige Erkenntnisse und Schlussfolgerungen aus Datensätzen zu ziehen, mit denen sich Cloud-Implementierungen so reibungslos und kosteneffektiv wie möglich realisieren lassen.“ Die neuesten Innovationen im integrierten Lösungsportfolio von Commvault sind ab sofort verfügbar.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: